Nachdem er den ersten Sieg für den Audi RS 3 LMS der zweiten Generation eingefahren hat, ist Frédéric Vervisch der Mann der Stunde im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR).
Der Fahrer aus dem Team Comtoyou Audi gewann dank eines „sehr guten Starts“ das zweite Rennen in Spanien, für das er sich auf der Poleposition qualifiziert hatte. Diese Leistung will er wiederholen, wenn die WTCR-Saison 2021 vom 20. bis 22. August auf dem Hungaroring in der Nähe von Budapest (Ungarn) fortgesetzt wird.

„Von außen betrachtet, sieht das alles sehr einfach aus, aber das ist es nicht. Der Druck, einen guten Start haben zu müssen, war wieder sehr groß“, sagte Vervisch über seinen Raketenstart im Motorland Aragon. „Der Start war großartig und nach ein paar Runden hatte ich kleinen Vorsprung herausgefahren.“
WTCR
THED BJÖRK EROBERT MIT CYAN DIE SCHWEIZER BERGE
GESTERN AM 11:46
The post KANN VERVISCH AN SEINEN MEGASTART VON SPANIEN ANKNÜPFEN? appeared first on FIA WTCR | World Touring Car Cup.
WTCR
LUCA ENGSTLER BEFINDET SICH WEITERHIN AUF DER SIEGERSTRASSE
GESTERN AM 08:35
WTCR
DIE HALBZEITFÜHRENDEN DES WTCR
18/09/2021 AM 09:22