FIA WTCR

Michelisz muss seine Streckenvorlieben im WTCR-Titelkampf ablegen

Michelisz muss seine Streckenvorlieben im WTCR-Titelkampf ablegen
Von FIA WTCR

11/09/2019 um 12:00Aktualisiert 11/09/2019 um 12:01

Norbert Michelisz wird seine Gefühle beiseite schieben müssen, wenn der von OSCARO präsentierte FIA Tourenwagen Weltcup WTCR vom 13. bis 15. September wieder in China gastiert.

Michelisz räumt ein, dass er kein Fan des Ningbo International Speedpark-Layouts ist. Doch mit nur 24 Punkten Rückstand im Titelkampf des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen Weltcups WTCR kann sich der Ungar für den Rest der Saison keine persönlichen Präferenzen leisten.

"Es ist das dritte Mal, dass ich in Ningbo fahre", sagte der Fahrer des BRC Hyundai N Squadra Corse. "Um ehrlich zu sein, ist es nicht meine Lieblingsstrecke, aber irgendwie habe ich es letztes Jahr gut gemacht und kann diese Form hoffentlich wiederholen."

In der vergangenen Saison erzielte Michelisz in einem Hyundai i30 N TCR mit Platz fünf sein persönlich bestes Ergebnis der drei Läufe beim WTCR-Rennen in China.

0
0