Mikel Azcona möchte beim Rennwochenende in Ungarn seinem Teamkollegen und Lokalmatadoren, Norbert Michelisz, nicht das Rampenlicht überlassen.
Azcona ist für den FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) 2022 zur italienischen BRC-Mannschaft gewechselt, wo er zusammen mit dem Ungarn Norbert Michelisz die Fahrerpaarung bildet. Dabei gewann er direkt bei seinem ersten Rennwochenende mit dem Team in Frankreich ein Rennen.

Vor dem Rennwochenende in Ungarn sagte er: „Ich habe im vergangenen Jahr einige wertvolle Erfahrungen auf dem Hungaroring gemacht. Damals habe ich mich sehr konkurrenzfähig gefühlt, weswegen ich zuversichtlich bin, dass wir mit dem Hyundai Elantra N TCR direkt zu Beginn des Wochenendes vorne mitmischen können. Ich denke, wir haben eine gute Chance, um die Podiumsplätze zu kämpfen. Also werden wir unser Bestes geben und hart arbeiten, um das zu erreichen.“
Aragon
Highlights Qualifying: Doppel-Pole für Audi in Aragón
VOR 6 STUNDEN
The post MIKEL ACZONA WILL DIE BÜHNE AUF DEM HUNGARORING NICHT DEM TEAMKOLLEGEN ÜBERLASSEN appeared first on FIA WTCR | World Touring Car Cup.
WTCR
MA QUING HUA SICHERT SICH DIE REVERSE-GRID-POLE FÜR RENNEN 2
VOR 8 STUNDEN
WTCR
DAS QUALIFYING IN SPANIEN: MAGNUS SCHNAPPT BERTHON DIE POLE WEG
VOR 9 STUNDEN