FIA WTCR

Neue Strecke? Kein Problem für WTCR-Pilot Farfus

Neue Strecke? Kein Problem für WTCR-Pilot Farfus
Von FIA WTCR

03/07/2019 um 06:00Aktualisiert 03/07/2019 um 10:37

Augusto Farfus will an diesem Wochenende in Vila Real an sein erstes Podium im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup WTCR anknüpfen.

Der Brasilianer Farfus fuhr im vergangenen Monat auf der legendären Nürburgring-Nordschleife zum ersten Mal im WTCR / OSCARO auf das Podium und hofft nun auf weitere Erfolge in seinem  BRC Hyundai N LUKOIL Racing Team i30 N TCR.

"Ich liebe Stadtkurse, und dieser ist sehr schnell", sagt Farfus."Es ist aber eine weitere neue Strecke für mich und daher eine große Herausforderung."

Während die 4,785 Kilometer lange Strecke für Farfus neu ist, sind seine Hyundai-Teamkollegen Nicky Catsburg, Norbert Michelisz und Gabriele Tarquini alle schon in Vila Real gefahren. Michelsiz gewann dort im Jahr 2017 ein Rennen der FIA Tourenwagen-WM.

"Vila Real ist meine Lieblingsstrecke in der Saison - wegen des Wetters und wegen der Strecke", sagt der Ungar Michelisz, der für BRC Hyundai N Squadra Corse fährt."Ich war dort in jedem Jahr gut, stand auf der Pole und habe schon gewonnen."

0
0