22 Rennfahrer stellen sich der kompletten Saison 2021 im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR), und sie kommen zusammen auf 63 WTCR-Siege und zehn internationale FIA-Titel. Das geht aus der nun veröffentlichten Nennliste hervor.
Die Profirennfahrer im WTCR repräsentieren in diesem Jahr fünf Kundensport-Marken und zwölf Nationalitäten. Den Ausgangspunkt nimmt die Meisterschaft vom 3. bis zum 5. Juni 2021 auf der legendären Nürburgring-Nordschleife mit den beiden ersten von insgesamt 16 Saisonrennen bei acht Veranstaltungen in Europa und Asien.

Junge Talente und ausgewiesene Tourenwagen-Experten stehen sich in diesem hochklassigen Feld gegenüber. Das unterstreicht die Popularität des FIA Tourenwagen-Weltcups und den Erfolg der TCR-Kategorie. Denn im Vergleich zu 2020 wächst die Startaufstellung um zwei Fahrzeuge an.

Bis 14 Tage vor Beginn einer Rennveranstaltung können sich Gastfahrer für das jeweilige Wochenende einschreiben. Somit haben Lokalhelden und internationale Rennfahrer erneut die Möglichkeit, sich mit den besten Tourenwagen-Fahrern der Welt zu messen.

"Wir haben auf unserer Saison-Nennliste 2021 nicht nur Qualität, sondern auch Quantität", sagtXavier Gavory als WTCR-Direktor von Eurosport Events. "Eine ganze Reihe hochkarätiger Rennfahrer wird an den Start gehen, darunter gleich neun Fahrer bis 25 Jahre. Außerdem: Mit Jessica Bäckman haben wir erstmals eine Rennfahrerin im WTCR dabei. Für die notwendige Infrastruktur sorgen elf hochprofessionelle Teams. Sie wiederum werden unterstützt von fünf Kundensport-Marken, deren Fahrzeuge allesamt auf Goodyear-Einheitsreifen fahren. Erstmals verwenden wir im FIA Tourenwagen-Weltcup zudem nachhaltigen Biosprit von P1 Racing Fuels. Und auch wenn der Saisonauftakt erst in einigen Wochen erfolgen wird: Die Zutaten für ein neues und grandioses Tourenwagen-Jahr sind schon vorhanden."

Die drei Meister sind wieder mit dabei
Alle drei bisherigen WTCR-Titelgewinner –Yann Ehrlacher, Norbert MicheliszundGabriele Tarquini– sowie der viermalige FIA Tourenwagen-WeltmeisterYvan Mullerund die Ex-ChampionsThed BjörkundRob Huffsind 2021 unter den Teilnehmern.

Junge Talente wollen sich beweisen
Von den 22 Fahrern, die in diesem Jahr für die komplette Saison eingeschrieben sind, werden zum Auftakt insgesamt neun ihr 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Dazu zählen neben WTCR-TitelverteidigerYann Ehrlacherdie beiden WTCR-RennsiegerMikel AzconaundSantiago Urrutia. Die weiteren hoffnungsvollen Youngster sindAndreas Bäckman, Jessica Bäckman, Bence Boldizs, Luca EngstlerundAttila Tassi.Gilles Magnus, der FIA-Rookie-Champion des vergangenen Jahres, wird mit 21 Jahren, neun Monaten und vier Tagen bei Saisonstart in Deutschland der jüngste WTCR-Fahrer sein. Im Rennen um den neugeschaffenen Titel"Nachwuchsfahrer des Jahres im FIA WTCR"sindJessica Bäckman, Boldizs, EngstlerundMagnus.

Bäckman schreibt Geschichte
Jessica Bäckmanwird in der Saison 2021 Geschichte schreiben. Denn sie ist die erste Fahrerin, die sich dem FIA Tourenwagen-Weltcup stellt. Mehr noch: Zum ersten Mal überhaupt treten in diesem Jahr Geschwister als Teamkollegen in der Meisterschaft an. DennJessica Bäckmanfährt an der Seite vonAndreas Bäckmanim neuen Vollzeit-RennstallTarget Competition.

Reichlich Erfahrung und Tourenwagen-Raffinesse
Das weitere Feld des WTCR 2021 ist regelrecht gespickt mit Erfahrung und Expertise:Nathanaël Berthon, Tom Coronel, Néstor Girolami, Tiago Monteiro, Frédéric VervischundJean-Karl Vernayhaben genauso wieEsteban Guerrieribereits WTCR-Rennen gewonnen. Mit bereits zehn Siegen istGuerrierider aktuelle Rekordhalter der Meisterschaft.Jordi Genéwiederum gibt in diesem Jahr sein WTCR-Debüt, kann aber bereits auf eine über 25-jährige Karriere zurückblicken – und auf vier Rennsiege im Rahmen der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC), deren Nachfolge der WTCR zur Saison 2018 angetreten hat.

Neue Autos und noch mehr Engagement seitens der Kundensport-Marken
Audischickt in der Saison 2021 seinenRS 3 LMSder zweiten Generation ins Rennen und unterstützt zwei Fahrer ganz offiziell. Gleich sechs brandneueHyundai Elantra N TCRwerden in der Startaufstellung stehen, dazu die bereits siegreichen ModelleCUPRA Leon Competición, Honda Civic Type R TCRundLynk & Co 03 TCR.CUPRAhat seine Präsenz von drei auf vier Fahrzeuge aufgestockt,Hyundaiist m zwei zusätzlichen Autos vertreten. Alle Rennwagen werden mit Reifen vom TypGoodyear Eagle F1 SuperSportausgerüstet, in entsprechender WTCR-Ausführung. Bei allen Fahrzeugen kommt ausschließlich nachhaltiger Biosprit der MarkeP1 Racing Fuelsin den Tank.

Fünf Anwärter auf den Trophy-Titel
Auch in diesem Jahr schreibt Eurosport Events dieWTCR-Trophyaus – für unabhängige Fahrer, die ohne die finanzielle Unterstützung einer Kundensport-Marke auskommen müssen. Fünf Fahrer sind für diese Wertung zugelassen:Andreas Bäckman, Jessica Bäckman, Bence Boldizs, Tom Coronel und Gilles Magnus. 2020 hatteJean-Karl VernayvonTeam Mulsanneden Trophy-Titel ergattert.

WTCR − FIA Tourenwagen-Weltcup 2021: Die komplette Nennliste

Nummer Fahrer (Nationalität), Team, Auto*
3 Gabriele Tarquini (ITA), BRC Hyundai N LUKOIL Squadra Corse, Hyundai Elantra N TCR
5 Norbert Michelisz (HUN), BRC Hyundai N LUKOIL Squadra Corse, Hyundai Elantra N TCR
8 Luca Engstler (DEU), Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing Team, Hyundai Elantra N TCR
9 Attila Tassi (HUN), ALL-INKL.DE Münnich Motorsport, Honda Civic Type R TCR
11 Thed Björk (SWE), Cyan Performance Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR
12 Santiago Urrutia (URY), Cyan Performance Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR
16 Gilles Magnus (BEL), Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS
17 Nathanaël Berthon (FRA), Comtoyou DHL Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS
18 Tiago Monteiro (PRT), ALL-INKL.DE Münnich Motorsport, Honda Civic Type R TCR
19 Andreas Bäckman (SWE), Target Competition, Hyundai Elantra N TCR
22 Frédéric Vervisch (BEL), Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS
26 Jessica Bäckman (SWE), Target Competition, Hyundai Elantra N TCR
28 Jordi Gené (ESP), Zengő Motorsport Drivers’ Academy, CUPRA Leon Competición
29 Néstor Girolami (ARG), ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, Honda Civic Type R TCR
32 Tom Coronel (NLD), Comtoyou DHL Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS
55 Bence Boldizs (HUN), Zengő Motorsport Drivers’ Academy, CUPRA Leon Competición
68 Yann Ehrlacher (FRA), Cyan Racing Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR
69 Jean-Karl Vernay (FRA), Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing Team, Hyundai Elantra N TCR
79 Rob Huff (GBR), Zengő Motorsport, CUPRA Leon Competición
86 Esteban Guerrieri (ARG), ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, Honda Civic Type R TCR
96 Mikel Azcona (ESP), Zengő Motorsport, CUPRA Leon Competición
100 Yvan Muller (FRA), Cyan Racing Lynk & Co, Lynk & C0 03 TCR

* Alle Autos fahren mit Goodyear-Reifen und nachhaltigem Biosprit von P1 Racing Fuels

Die einzelnen Teams (Nummer Fahrer (Nationalität), Team, Auto*)
29 Néstor Girolami (ARG), ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, Honda Civic Type R TCR
86 Esteban Guerrieri (ARG), ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, Honda Civic Type R TCR

9 Attila Tassi (HUN), ALL-INKL.DE Münnich Motorsport, Honda Civic Type R TCR
18 Tiago Monteiro (PRT), ALL-INKL.DE Münnich Motorsport, Honda Civic Type R TCR

3 Gabriele Tarquini (ITA), BRC Hyundai N LUKOIL Squadra Corse, Hyundai Elantra N TCR
5 Norbert Michelisz (HUN), BRC Hyundai N LUKOIL Squadra Corse, Hyundai Elantra N TCR

16 Gilles Magnus (BEL), Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS
22 Frédéric Vervisch (BEL), Comtoyou Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS

17 Nathanaël Berthon (FRA), Comtoyou DHL Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS
32 Tom Coronel (NLD), Comtoyou DHL Team Audi Sport, Audi RS 3 LMS

11 Thed Björk (SWE), Cyan Performance Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR
12 Santiago Urrutia (URY), Cyan Performance Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR

68 Yann Ehrlacher (FRA), Cyan Racing Lynk & Co, Lynk & Co 03 TCR
100 Yvan Muller (FRA), Cyan Racing Lynk & Co, Lynk & C0 03 TCR

8 Luca Engstler (DEU), Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing Team, Hyundai Elantra N TCR
69 Jean-Karl Vernay (FRA), Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing Team, Hyundai Elantra N TCR

19 Andreas Bäckman (SWE), Target Competition, Hyundai Elantra N TCR
26 Jessica Bäckman (SWE), Target Competition, Hyundai Elantra N TCR

79 Rob Huff (GBR), Zengő Motorsport, CUPRA Leon Competición
96 Mikel Azcona (ESP), Zengő Motorsport, CUPRA Leon Competición

28 Jordi Gené (ESP), Zengő Motorsport Drivers’ Academy, CUPRA Leon Competición
55 Bence Boldizs (HUN), Zengő Motorsport Drivers’ Academy, CUPRA Leon Competición

* Alle Autos fahren mit Goodyear-Reifen und nachhaltigem Biosprit von P1 Racing Fuels

WTCR − FIA Tourenwagen-Weltcup 2021: Der Rennkalender
Rennen 1 und 2: WTCR-Rennen von Deutschland, Nürburgring Nordschleife: 3.-5. Juni
Rennen 3 und 4: WTCR-Rennen von Portugal, Circuito do Estoril: 26.-27. Juni
Rennen 5 und 6: WTCR-Rennen von Spanien, MotorLand Aragón: 10.-11. Juli
Rennen 7 und 8: WTCR-Rennen von Italien, Adria International Raceway: 31. Juli-1. August
Rennen 9 und 10: WTCR-Rennen von Ungarn, Hungaroring: 21.-22. August
Rennen 11 und 12: WTCR-Rennen von Südkorea, Inje Speedium: 16.-17. Oktober
Rennen 13 und 14: WTCR-Rennen von China, Ningbo International Speedpark: 6.-7. November
Rennen 15 und 16: WTCR-Rennen von Macau, Circuito da Guia: 19.-21. November
WTCR
CYAN RACING LYNK & CO FÜHRT DIE TEAMWERTUNG AN
VOR 16 STUNDEN
The post Qualität und Quantität auf der Nennliste für die WTCR-Saison 2021 appeared first on FIA WTCR | World Touring Car Cup.
WTCR
EIN RÜCKBLICK AUF DIE POLESITTER DES WTCR
GESTERN AM 09:31
WTCR
KANN VERVISCH AN SEINEN MEGASTART VON SPANIEN ANKNÜPFEN?
29/07/2021 AM 13:26