Für Dániel Nagy ist ein Ergebnis unter den besten drei WTCR-Trophy-Fahrern der erste Schritt in Richtung eines ersten Podiumsergebnis im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR).
Der Ungar hat bereits 2018 als Wilcard-Fahrer sein Debüt im WTCR gegeben und wurde dabei auf Anhieb Zweiter. 2022 bestreitet er als Fahrer aus dem Team Zengő Motorsport seine erste komplette WTCR-Saison.

Beim Rennwochenende in Frankreich erzielte Nagy nicht nur in beiden Rennen Punkte, sondern wurde hinter seinem Teamkollegen im Rennen 2 auch Zweiter in der WTCR-Trophy-Wertung.

Auf dieses Ergebnis angesprochen, sagte der 24-jährige: "Das ist der erste Schritt in Richtung eines echten Top-3-Ergebnisses. Ich bin in diesen Rennen zum ersten Mal auf den Goodyear-Reifen gefahren, weswegen es erstmal primär darum ging, so viel wie möglich zu lernen. Das hat besonders im ersten Rennen gut geklappt und ich habe einiges über die Reifen lernen können. Daraufhin haben wir einige Änderungen am Set-up vorgenommen, weswegen ich auch mehr über das Auto lernen konnte."

"Der Start in Rennen 2 war schlecht, aber ich konnte dem Unfall vor mir ausweichen. Im Rückspiegel wurde dann Tommy [Coronel] immer größer, der an diesem Wochenende etwas schneller war als ich, weswegen ich mich auf einen harten Zweikampf einstellte. Deswegen ist es unglaublich schön, dass Rennen mit einigen Punkten zu beenden. Hoffentlich können wir bald in die Top 10 und dann auf das Podium fahren."
WTCR
THED BJÖRK: „EINE PERFEKTE RUNDE AUF DER NORDSCHLEIFE GIBT ES NICHT“
VOR 21 STUNDEN
The post RANG 2 IN DER WTCR-TROPHY-MEISTERSCHAFT SORGT BEI DÁNIEL NAGY FÜR ERHÖHTE ERWARTUNGEN appeared first on FIA WTCR | World Touring Car Cup.
WTCR
TIAGO MONTEIRO ÜBER DIE NORDSCHLEIFE: „SIE IST EIN MONSTER“
VOR 21 STUNDEN
WTCR
NACH SIEG IN DER TCR-EUROPA: TOM CORONEL REIST MIT ABSOLUTER HÖCHSTFORM ZUM NÜRBURGRING
VOR 21 STUNDEN