Coronel setzte sich beim Start souverän gegen seine Rivalen durch und übernahm sofort die Führung, die er bis ins Ziel nicht mehr abgab.
Damit feierte er just in Japan seinen zweiten WTCC-Erfolg, wo er 2008 seinen Premierensieg erzielte.
Privatier Engstler (Kempten) kam in Suzuka mit seinem BMW 320 erneut auf Rang elf. In der Gesamtwertung liegt der Allgäuer nach 20 von 24 Rennen mit 69 Punkten auf dem neunten Platz.
Suzuka
Menu siegt souverän bei Crashfestival
23/10/2011 UM 08:10
Huff rückt Menu näher
Die drei Werksautos der Weltmeister landeten aber auf den weiteren Plätzen - und zwar in der Reihenfolge der Fahrerwertung: Yvan Muller, Rob Huff und Alain Menu fuhren vor Robert Dahlgren (Polestar) über die Linie.
Michel Nykjaer (Sunred) wurde Sechster und holte sich zum zweiten Mal den Klassensieg. Colin Turkington (Wiechers) und Javier Villa (Proteam) komplettierten die Top 8.
Muller verteidigte die WM-Führung mit 363 Punkten. Der Franzose büßte allerdings etwas von seinem Vorsprung ein und liegt nun noch 13 Zähler vor seinem Markenkollegen Huff (350). Zwischen diesen beiden dürfte die Titelentscheidung fallen, da der drittplatzierte Menu (290) bereits weit abgeschlagen ist.
TV-Tipp:
Verfolgen Sie auch 2011 alle Rennen der FIA WTCC live bei Eurosport und Eurosport 2. Hier verpassen Sie keine Entscheidung der Tourenwagen-Weltmeisterschaft! Nächste Station des WTCC-Zirkus’ ist am 5./6. November Guangdong (China).
Suzuka
Menu siegt souverän bei Crashfestival
23/10/2011 UM 08:10
Suzuka
Menu gewinnt ersten Lauf
23/10/2011 UM 07:22