Tom Coronel erreichte beim Wochenende des FIA Tourenwagen-Weltcups (WTCR) auf dem Autodrom Most in beiden Rennen die Top 10. Mit Platz neun im ersten Rennen war er der beste WTCR-Trophy-Fahrer in diesem Lauf – eine Errungenschaft, die ihm zuletzt im Juli beim WTCR-Wochenende in Spanien erreicht hatte.
Zusätzlich wurde Coronel in seinem mit Goodyear-Reifen ausgerüsteten Audi RS 3 LMS der zweiten Generation Zehnter in Rennen 2.

„Es war ein sehr guter Start“, sagte der Niederländer nach Rennen 1. „Ich kam sehr gut durch und überholte [Gabriele] Tarquini. Nach einem Zweikampf mit [Rob] Huff bin ich Neunter geworden. “

„Rennen 2 war ganz solide. Mit unserer Pace konnten wir den Fahrern auf den Plätzen sieben, acht und neun folgen, aber für mehr hat es nicht gereicht. So bin ich Zehnter geworden.“

Doch Coronels Wochenende bestand aus mehr als der Errungenschaft in einem Rennen der erfolgreichste WTCR-Trophy-Fahrer zu sein oder Punkte zu sammeln. Der Fahrer aus dem Team Comtoyou DHL Audi machte am Samstag einen Abstecher zum Saisonfinale der TCR Europa.

Nach dem Qualifying am Freitag flog Coronel von Prag aus nach Barcelona. Dort nahm er am nächsten Tag am Qualifying und an Rennen 1 der TCR Europa teil. Anschließend kehrte er in der Nacht über Deutschland in die Tschechische Republik zurück, um am Sonntag an beiden WTCR-Rennen teilzunehmen.

In der TCR Europa erreichte Coronel nach einer Kollisionen Platz 14. Allerdings steht er in der Gesamtwertung auf einem guten vierten Rang.
WTCR
DIE ZEITEN FÜR DAS WTCR-RENNWOCHENENDE IN ITALIEN
VOR 11 STUNDEN
The post TOM CORONEL WAR IN RENNEN 1 AUF DEM AUTODROM MOST DER ERFOLGREICHSTE WTCR-TROPHY-FAHRER appeared first on FIA WTCR | World Touring Car Cup.
WTCR
WTCR-FAHRER FEIERN DEN CIRCUIT PAU-ARNOS
VOR 12 STUNDEN
WTCR
BENCE BOLDIZS MÖCHTE KEIN GENTLEMAN MEHR SEIN
GESTERN AM 08:27