FIA WTCR

“Verrückt, aber bereit”: MotoGP-Pilot Syahrin vor Double-Header EWC/WTCR in Sepang

“Verrückt, aber bereit”: MotoGP-Pilot Syahrin vor Double-Header EWC/WTCR in Sepang
Von FIA WTCR

02/12/2019 um 12:00Aktualisiert 03/12/2019 um 15:34

Der malaysische Motorrad-Rennfahrer Hafizh Syahrin bestreitet auf dem Sepang International Circuit an einem Wochenende Rennen auf zwei und auf vier Rädern.

Hafizh Syahrin geht vom 12. bis 15. Dezember in Sepang sowohl in der Motorrad-Langstrecken-WM (EWC) als auch im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) an den Start. Das 8-Stunden-Rennen von Sepang der EWC geht tagsüber über die Bühne. Die drei Läufe des WTCR-Rennens von Malaysia finden bei Tageslicht, in der Dämmerung sowie abends unter Flutlicht statt.

Syahrin hat kürzlich die MotoGP-Saison 2019 für Red Bull KTM Tech 3 abgeschlossen. Zudem ging er vor wenigen Wochen beim 1000-Kilometer-Rennen in Sepang an den Start. Die körperliche und mentale Fitness des Malaysiers steht somit vor einer absoluten Bewährungsprobe.

Am Montag, 9. Dezember, und am Dienstag, 10. Dezember, wird Syahrin den Hyundai i30 N TCR vom Hyundai Team Engstler testen. Mit diesem Auto bestreitet er das WTCR-Rennen von Malaysia. Am Mittwoch, 11. Dezember, stehen Testfahrten sowie tagsüber und abends Freie Trainings für die 8 Stunden von Sepang der EWC an. Diese bestreitet Syahrin für das Sepang Racing Team Yamaha mit einer Yamaha YZF-R1. Am Donnerstag, 12. Dezember, steigt das EWC-Qualifying. Anschließend wechselt Syahrin wieder von zwei auf vier Räder, um am Freitag, 13. Dezember, Training und Qualifying zum WTCR / OSCARO zu bestreiten.

Die 8 Stunden von Sepang starten am Samstag, 14. Dezember, um 13:00 Uhr Ortszeit. Die drei Rennen des WTCR / OSCARO starten am Sonntag, 15. Dezember, um 15:15 Uhr, 18:15 Uhr und 20:10 Uhr. Rennen 1 und 2 gehen jeweils über eine Distanz von 50 Kilometern. Rennen 3 ist auf 66 Kilometer angesetzt.

Syahrin fühlt sich für die Doppelbelastung auf zwei und vier Rädern bereit: "Es wird interessant und aufregend, denn nie zuvor hat jemand dieses verrückte Doppel in Angriff genommen. Ich aber habe mir gesagt, warum sollte ich die Chance nicht ergreifen, die mir der Sepang Circuit gibt? Ich werde ein WTCR-Auto in einem Feld mit sieben Weltmeistern fahren."

Die "Wilden": Syahrin einer von drei Malaysiern im WTCR-Feld
"Ein konkretes Ziel in Form einer Platzierung [im WTCR] habe ich natürlich nicht", so Syahrin weiter, "weil ich noch gar nicht weiß, was möglich und was nicht möglich ist. Ich will einfach so viel wie möglich lernen und Erfahrung sammeln und ich hoffe, es wird den Fans gefallen. Es wird aber schon zäh, weil das EWC-Rennen am Samstag über acht Stunden geht und ich dann am Sonntag drei Autorennen fahre. Ich werde mich aber körperlich bestmöglich vorbereiten und mich ausreichend ausruhen. Das ist wichtig. Ich hoffe auf ein paar packende Kämpfe. So oder so werde ich es genießen."

Syahrin ist beim WTCR-Rennen von Malaysia einer von drei Lokalmatadoren im Feld. Sein aufstrebender Landsmann Mitchell Cheah fährt zusammen mit ihm für das Hyundai Team Engstler. Derweil geht der erfahrene Douglas Khoo für Viper Niza Racing mit einem CUPRA TCR an den Start.

"Gutes Paket" für die 8 Stunden von Sepang der EWC
Beim 8-Stunden-Rennen der Motorrad-Langstrecken-WM fährt Syahrin die Yamaha YZR-R1 zusammen mit seinem aus der MotoGP-WM bekannten Weggefährten Franco Morbidelli sowie mit Michael van der Mark, dem Sieger der 8 Stunden von Suzuka.

"Wir haben ein gutes Paket und ein gutes Team mit guten Teamkollegen", sagt Syahrin über das Aufgebot des Sepang Racing Teams und rechnet damit, dass "sich das Team sicher einen Podestplatz als Ziel setzen wird". Beim Grand Prix von Malaysia der MotoGP-WM an gleicher Stelle kam Syahrin am 3. November auf dem 16. Platz ins Ziel.

Hafizh Syahrins Zeitplan für die Rennen in Malaysia (alle Zeiten in Ortszeit: MEZ +7):

Montag, 9. Dezember
WTCR Wildcard-Testfahrten: 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Dienstag, 10. Dezember
WTCR Wildcard-Testfahrten: 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Mittwoch, 11. Dezember
EWC Testfahrten: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
EWC Freies Training: 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr
EWC Nachttraining: 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Donnerstag, 12. Dezember
EWC Qualifying 1: 09:30 Uhr bis 10:50 Uhr
EWC Qualifying 2: 14:30 Uhr bis 15:50 Uhr
EWC Freies Training: 18:00 Uhr bis 18:45 Uhr
EWC Top-10-Qualifying: 19:15 Uhr

Freitag, 13. Dezember
WTCR Freies Training 1: 10:00 Uhr bis 10:45 Uhr
WTCR Freies Training 2: 12:45 Uhr bis 13:15 Uhr
WTCR Qualifying 1: 15:15 Uhr bis 15:45 Uhr
WTCR Qualifying 2 - Q1: 19:30 Uhr bis 19:50 Uhr
WTCR Qualifying 2 - Q2: 20:00 Uhr bis 20:10 Uhr
WTCR Qualifying 2 - Q3 (DHL Pole-Position Shootout): 20:20 Uhr

Samstag, 14. Dezember
EWC Warmup: 09:00 Uhr bis 09:45 Uhr
EWC Rennen: 13:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Sonntag, 15. Dezember
WTCR Rennen 1: 15:15 Uhr (9 Runden)
WTCR Rennen 2: 18:15 Uhr (9 Runden)
WTCR Rennen 3: 20:10 Uhr (12 Runden)

0
0