Für Frédéric Vervisch war es ein „schwieriges Wochenende“ in Portugal, obwohl er für das Comtoyou-Team in die Punkte gefahren ist.
Das beste Ergebnis für den Fahrer eines mit Goodyear-Reifen ausgestatteten Audi RS 3 LMS der zweiten Generation war der elfte Platz im zweiten Rennen.

Doch als zweifacher WTCR-Rennsieger war der Belgier mit seiner Ausbeute aus Portugal keineswegs zufrieden.

„Portugal war ein schwieriges Wochenende für uns", sagte Vervisch. "Ich hatte zwei gute Starts und konnte einige Plätze gutmachen. Doch nach zwei Runden merkte ich, dass die Pace fehlt, um mit den anderen Fahrern mitzuhalten.“

„Mit P13 und P11 waren wir am Ende ganz zufrieden, aber natürlich wollen wir mehr. Wir haben alles versucht und werden sehen, ob wir in Aragón konkurrenzfähiger sein können.“
WTCR
Erinnerungen daran als WTCR-Stars in Suzuka super waren
UPDATE GESTERN UM 04:08 UHR
The post VERVISCH TROTZ PUNKTEN UNZUFRIEDEN appeared first on FIA WTCR | World Touring Car Cup.
WTCR
WTCR-SPITZENPILOT NÉSTOR GIROLAMI TIPP BEI DEN FIA MOTORSPORT GAMES AUF EINE MEDAILLE VON IGNACIO
UPDATE 05/10/2022 UM 10:25 UHR
WTCR
WTCR-FAHRER NÉSTOR GIROLAMI FÄHRT DEN 60. SIEG DES HONDA CIVIC TYPE R TCR IM JAHR 2022 EIN
UPDATE 04/10/2022 UM 09:01 UHR