Dániel Nagy will seine erste vollständige WTCR-Saison dafür nutzen, von seinem neuen "Lehrer", Rob Huff, zu lernen.
Der Ungar Nagy bildet zusammen mit dem Briten Huff die Fahrerpaarung für die WTCR-Saison 2022 bei Zengő Motorsport.

Rob Huff verfügt dabei als ehemaliger Tourenwagenweltmeister und Werksfahrer über einen gewaltigen Erfahrungsschatz.

„Rob war immer nett zu mir, auch als ich in der WTCC in einem alten Auto nur hinterherfuhr", erklärte Nagy. "Er ist eine große Hilfe und es ist eine wunderbare Chance, von einer Tourenwagen-Legende wie ihm zu lernen. Das bedeutet mir sehr viel und wird mir hoffentlich helfen, meine Lernkurve fortzusetzen, die wir vor ein paar Jahren begonnen haben.“

Auf die Erfahrung von Rob Huff wird es besonders an diesem Wochenende auf dem Circuit de Pau-Ville ankommen, denn die Strecke ist für den 24-jährigen Nagy noch komplett unbekannt.
WTCR
THED BJÖRK: „EINE PERFEKTE RUNDE AUF DER NORDSCHLEIFE GIBT ES NICHT“
VOR 20 STUNDEN
The post WIE DÁNIEL NAGY VON ROB HUFF PROFITIERT appeared first on FIA WTCR | World Touring Car Cup.
WTCR
TIAGO MONTEIRO ÜBER DIE NORDSCHLEIFE: „SIE IST EIN MONSTER“
VOR 20 STUNDEN
WTCR
NACH SIEG IN DER TCR-EUROPA: TOM CORONEL REIST MIT ABSOLUTER HÖCHSTFORM ZUM NÜRBURGRING
VOR 21 STUNDEN