"Das ist eine große Chance, aus der ich das Beste machen will", sagt Homola, der im vergangenen Jahr am Steuer eines BMW 320 TC Zweiter der TC2T-Kategorie der ETCC war. Homola hatte schon im vergangenen Sommer erstmals für Campos getestet und sich dabei für höhere Aufgaben empfohlen.
Dennoch geht er seine ersten WTCC-Rennen demütig an. "Ich will natürlich ein starkes Resultat erzielen, muss aber realistisch sein. Ich muss ein stärkeres und technisch ausgereifteres Auto kennenlernen und fahre gegen starke internationale Fahrer", sagt Homola. Die fehlende Erfahrung im WTCC-Auto hofft er durch die Unterstützung seiner einheimischen Fans und die gute Streckenkenntnis zu kompensieren.
https://twitter.com/TouringCarTimes/status/610501982122590208
WTCR
Engstler unterstreicht mit Heimsieg seine Ansprüche auf Junior-Ttel im FIA WTCR
GESTERN AM 14:04
Große Erwartungen in Homola
WTCC-Serienchef Francois Ribeiro setzt in den Start des jungen Slowaken große Erwartungen. "Die ETCC ist eine gute Plattform für die Entwicklung zukünftiger WTCC Fahrer", sagt er und hofft, das Homola auch neue Geldgeber in die WTCC lockt. "Ich bin zuversichtlich, dass Mato das Beste daraus machen wird, Erfahrungen sammeln und potenziellen Sponsoren in der Slowakei zeigen kann, dass er weitere Unterstützung wert ist. Die Automobilindustrie ist der mit Abstand wichtigste Wirtschaftszweig in der Slowakei, daher hoffe ich, dass Mato eine Aushängeschild seines Landes wird."
WTCR
Countdown zum WTCR-Rennen von Portugal läuft
GESTERN AM 13:34
WTCR
Wie Tarquini beinahe WTCR-Geschichte für Hyundai geschrieben hätte
12/06/2021 AM 08:02