Imago

Kein Tag wie jeder andere: Dawn Fraser ist die erste Frau unter einer Minute über 100 Meter Freistil

Kein Tag wie jeder andere: Eine Schallmauer wird gebrochen
Von Eurosport

27/10/2016 um 00:20

Kein Sport-Tag wie jeder andere: Jubiläen & Rekorde, Feiertage & Dramen, großes Kino & vergessene Helden: Unser täglicher Blick zurück in die Sportgeschichte - heute mit Dawn Fraser.

27. Oktober

Am 27. Oktober 1962 wurde eine Schallmauer im Schwimmsport geknackt. Als erste Frau der Welt blieb Dawn Fraser über 100 Meter Freistil unter einer Minute. Nachdem die Australierin nur wenige Tage zuvor in Melbourne nach genau einer Minute angeschlagen hatte, unterbot sie ihren alten Rekord an gleicher Stelle noch einmal um eine Zehntel: 59,9 Sekunden.

Die am 4. September 1937 in Balmain geborene Fraser gilt als eine der erfolgreichsten Schwimmerinnen aller Zeiten, stieg in Australien zur nationalen Heldin auf. 1956 in Melbourne, 1960 in Rom und 1964 in Tokio wurde sie Olympiasiegerin über 100 Meter Freistil und war damit die erste Schwimmerin, die auf der gleichen Strecke dreimal in Folge Gold bei Olympischen Spielen gewann.

Nach ihr gelang das nur noch der Ungarin Krisztina Egerszeki und US-Superstar Michael Phelps. Aufgrund ihrer großen Erfolge wurde sie 1999 zur Welt-Wassersportlerin des 20. Jahrhunderts gewählt. Während sie in der Bevölkerung zur Nationalheldin aufstieg, war Frasers Verhältnis zum australischen Schwimmverband angespannter, da sie sich mehrmals offen mit dem Verband anlegte.

Als sie nach den Wettkämpfen in Tokio gemeinsam mit Mannschaftskolleginnen nach ihrer Siegesfeier eine Olympische Flagge vor dem Kaiserpalast stahl, wurde sie vom Verband für zehn Jahre gesperrt - gleichbedeutend mit dem Karriereende für Fraser. Ihre Mannschaftskolleginnen kamen mit deutlich geringeren Strafen davon.

Dawn Fraser

Dawn FraserImago

0
0
Quoten präsentiert von Tipico