Der Braunschweiger erzwang mit seinem Korb drei Sekunden vor Schluss zum 110:110 bei West-Spitzenreiter Utah Jazz die Verlängerung, dort setzte sich der weiter fünftplatzierte Rekordmeister mit 127:115 durch.
Schröder kam insgesamt auf 25 Punkte, sechs Rebounds und acht Assists. "Er ist im entscheidenden Moment immer da, wir haben ihn heute gebraucht" sagte Teamkollege Maerieff Morris, "er hat am Ende großartig gespielt." Die Lakers mussten weiter auf ihre Superstars LeBron James und Anthony Davis verzichten, aber auch Utah trat ersatzgeschwächt an.
Acht Punkte steuerte Center Daniel Theis zum 106:96-Sieg der Chicago Bulls bei den Cleveland Cavaliers um Isaiah Hartenstein bei, der auf vier Zähler und sechs Rebounds kam. Als Zehnter müssen die Bulls aber weiter um einen Platz in der Play-off-Ausscheidung bangen. Einen Platz dahinter folgen die Washington Wizards und Isaac Bonga, der beim 121:100 bei Ost-Schlusslicht Detroit Pistons ohne Punkte blieb. Dafür kam Teamkollege Bradley Beal auf 37 Zähler.
Basketball
Früher als Nowitzki: Orlando draftet Franz Wagner an Position acht
VOR 2 STUNDEN
Die Boston Celtics, wie die Lakers 17-maliger NBA-Champion, kamen in Spiel eins nach der Entlassung des deutschen Nationalspielers Moritz Wagner zu einem 119:114-Erfolg bei den Golden State Warriors. Der 23-Jährige musste Platz machen für Neuverpflichtung Jabari Parker, der in Cleveland von der Bank kam und elf Punkte und vier Rebounds erzielte.
Basketball
NBA: Schröder vor dem Aus - Lakers setzen wohl auf Westbrook
VOR 3 STUNDEN
Olympia - Basketball
Sturz im Badezimmer: Olympia-Aus für NBA-Profi Baynes
VOR 3 STUNDEN