Nach 453 Wertungskilometern zwischen Ha'il und Sakaka verwies das Duo den französischen Gesamtführenden Stéphane Peterhansel vom deutschen X-Raid-Team (+0:48 Minuten) und den spanischen Titelverteidiger Carlos Sainz im Mini (+1:15) auf die Plätze.
Wir hatten in der ersten Hälfte einen Plattfuß, kurz vor dem Ende einen zweiten. Die Navigation war schwierig, wir haben es aber gut hinbekommen", so von Zitzewitz weiter. Am Sonntag stand der erste Teil einer sogenannten Marathon-Etappe an, bei der kein abendlicher Service erlaubt ist.
An der Spitze der Gesamtwertung liegt weiter Peterhansel. Der Vorsprung des Rekordchampions auf den dreimaligen Sieger Nasser Al-Attiyah (Katar) im Toyota Hilux wuchs auf 07:53 Minuten. Von Zitzewitz und Al Rajhi haben bei einem Rückstand von über fünf Stunden keine Podestchancen mehr.
Dakar
Vorsprung ausgebaut: Peterhansel dominiert bei der Dakar
07/01/2021 AM 13:55
Die Rallye Dakar findet zum zweiten Mal in Saudi-Arabien statt. Zuvor war das legendäre Wüstenrennen elf Jahre in Südamerika ausgetragen worden, aus Afrika hatte sich die Dakar aus Sicherheitsgründen zurückgezogen. Insgesamt stehen zwölf Etappen auf dem Programm, die Sieger der sieben Klassen werden am 15. Januar nach 7776 Kilometern (4528 Wertungskilometer) gekürt.
Das könnte Dich auch interessieren: Starkes Comeback: Von Zitzewitz und Al Rajhi melden sich zurück
(SID)

Dakar-Zwischenbilanz: Packender Kampf um Sieg und Podium

Dakar
Die Rallye Dakar live im TV und im Livestream
02/01/2021 AM 12:38
Dakar
Showdown auf der letzten Bike-Etappe: Benavides hält Brabec auf Distanz
16/01/2021 AM 23:25