Imago

DEL: Düsseldorf bleibt Tabellenführer, Pleite für Mannheim

DEG bleibt Tabellenführer, Pleite für Mannheim
Von SID

30/09/2018 um 20:14Aktualisiert 30/09/2018 um 22:07

Die Düsseldorfer EG setzt ihren Siegeszug in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) fort und bleibt Tabellenführer. Der Altmeister gewann am sechsten Spieltag gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 4:3 (2:2, 1:1, 0:0, 1:0) nach Verlängerung. Verfolger Adler Mannheim verlor derweil ebenfalls nach Verlängerung bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 1:2 (0:0, 1:1, 0:0, 0:1).

"Wir können von Glück sagen, dass wir zwei Punkte geholt haben, aber nicht, wie wir sie geholt haben. Das war Hobby-Eishockey", sagte DEG-Verteidiger Patrick Köppchen bei Sport 1: "Uns wurde heute klar gezeigt, woran wir noch zu arbeiten haben."

Auch Titelverteidiger Red Bull München kam gegen die Kölner Haie nicht in der regulären Spielzeit zum Erfolg. Am Ende entschied der deutsche Meister die Partie mit 2:1 (0:0, 1:0, 0:1, 1:0) in der Overtime für sich.

Frühe Führung für Düsseldorf

Philip Gogulla erzielte bereits nach 44 Sekunden vor 6478 Zuschauern im Dome die frühe Führung für die Düsseldorfer, Brandon Buck (2.) glich im Gegenzug für die Nürnberger aus. Leon Niederberger (13.) ,John Henrion (34.) und Ken Andre Olimb (61.) mit seinem Treffer in der ersten Minute der Verlängerung machten für die Gastgeber den sechsten Sieg im sechsten Spiel perfekt.

In Bremerhaven brachte Verteidiger Joonas Lehtivuori Mannheim in der 31. Minute in Führung, Alex Friesen glich nur drei Minuten später für die Gastgeber aus. Für die Entscheidung sorgte Brock Hooton ebenfalls in der ersten Minute der Verlängerung.

Hager mit der Entscheidung

Vizemeister Eisbären Berlin verlor nach zuvor drei Siegen in Folge bei den Straubing Tigers mit 3:5 (1:1, 0:2, 2:2). Das Team von Cheftrainer Clement Jodoin rutschte durch die Niederlage auf den zehnten Tabellenplatz ab.

Am Mittwoch treffen die Kölner Haie im Rahmen der Global Series Challenge in der heimischen Lanxess Arena auf das NHL-Team Edmonton Oilers mit den deutschen Nationalspielern Leon Draisaitl und Tobias Rieder.

Video - Watts in ganzer Länge: Aufgeraucht und abgefahren

09:04
0
0