Eishockey

Nachwuchsteam verunglückt mit Teambus: 14 Menschen getötet

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Unglück in Kanada mit dem Teambus der Humboldt Broncos

Fotocredit: SID

VonSID
07/04/2018 Am 13:16 | Update 07/04/2018 Am 13:16

Bei einem Unglück mit dem Teambus einer Eishockeymannschaft in Kanada sind mindestens 14 Menschen getötet worden. Das bestätigte die örtliche Polizei am Samstag. Demnach sei der Bus der Humboldt Broncos auf dem Weg zu einem Play-off-Spiel der Junior Hockey League gegen die Nipawin Hawks mit einem LKW zusammengestoßen.

Zudem wurden bei dem Unfall in der Provinz Saskatchewan 14 Personen verletzt, drei davon schwer. Das Team der Broncos besteht aus Spielern im Alter zwischen 16 und 21 Jahren.

Zu den möglichen Gründen für den Unfall äußerte sich die Polizei nicht.

Eishockey

Mögliche Heimspiele für Draisaitl: Edmonton hofft auf Ausnahmegenehmigung

VOR 2 STUNDEN

"Ich kann mir nicht vorstellen, was die Eltern durchmachen müssen. Mein Beileid gehört denjenigen, die von dieser schrecklichen Tragödie betroffen sind", erklärte Kanadas Premierminister Justin Trudeau.

Eishockey

DEL-Chef Tripcke verteidigt umstrittenen Gehaltsverzicht fest

VOR 2 STUNDEN
Eishockey

Seider voll fokussiert: "Wird der wichtigste Sommer meiner Karriere"

VOR 2 STUNDEN
Ähnliche Themen
Eishockey
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Eishockey

Mögliche Heimspiele für Draisaitl: Edmonton hofft auf Ausnahmegenehmigung

VOR 2 STUNDEN

Letzte Videos

DEL

Wie macht er den denn? Festerling mit Zaubertor gegen Krefeld

00:00:52

Meistgelesen

Tennis

Thriller im dritten Satz! Seles kämpft Graf im Finale nieder

GESTERN AM 19:29
Mehr anzeigen