Der 19 Jahre alte Dortmunder vergab eine bessere Platzierung durch einen verpatzten dreifachen Axel.
"Ich wollte das Beste zeigen, aber vielleicht war ich nicht konzentriert genug", sagte der gebürtige Russe, der bei den europäischen Titelkämpfen im Januar in Tallinn 13. geworden war. Der Sieg in der Männer-Konkurrenz ging in Tilburg an Ilia Malinin aus den USA vor Michail Selekow aus Estland sowie dem Japaner Sato Yamanoto.
Eiskunstlauf
Eiskunstlauf: WM-Fünfte Hase/Seegert führen DEU-Kader an
25/05/2022 AM 09:34
Eiskunstlauf
Russischer Verband erteilt Freigabe: Efimova darf für Deutschland starten
13/05/2022 AM 08:41
Eiskunstlauf
Kein zweiter Fall Valieva: Neue Regel für Olympia und WM
03/05/2022 AM 10:30