Ausgewertet wurde die Probe aber erst am 8. Februar - einen Tag nach dem Sieg des Russischen Olympischen Komitees (ROC) um Kamila Valieva im olympischen Teamwettbewerb.
Die Medaillen in dieser Konkurrenz wurden wegen des ungeklärten Falls noch nicht vergeben.
Valieva durfte in Peking nur unter Vorbehalt am anschließenden Einzel-Wettbewerb teilnehmen. Nach dem Kurzprogramm noch auf Rang eins, hielt sie in der Kür dem Druck nicht stand und fiel auf den vierten Platz zurück, Olympiasiegerin wurde ihre Teamkollegin Anna Shcherbakova.
Eiskunstlauf
"Historische Entscheidung": Mindestalter im Eiskunstlauf wird angehoben
07/06/2022 AM 08:10
Mit einer Verteilung der Medaillen in der Mannschafts-Konkurrenz ist in nächster Zukunft nicht zu rechnen. Die zuständige nationale Dopingagentur Russlands RUSADA hat bis zum August Zeit, ihre Untersuchungen abzuschließen.
Das könnte Dich auch interessieren: "Augenwischerei": Schramm kritisiert Eiskunstlauf-Entscheidung heftig
(SID)

Savchenko über Valieva-Drama: "Sportart wurde zu Drama und Hass"

Eiskunstlauf
Russischer Verband erteilt Freigabe: Efimova darf für Deutschland starten
13/05/2022 AM 08:41
Eiskunstlauf
Kein zweiter Fall Valieva: Neue Regel für Olympia und WM
03/05/2022 AM 10:30