Das neue Duo trainiert bereits in Monument, einem kleinen Leistungszentrum in der Nähe von Colorado Springs.
Lange hatte die sechsmalige Weltmeisterin auf ein gemeinsames Comeback mit Massot gehofft, doch der gebürtige Franzose entschied sich aus familiären und gesundheitlichen Gründen für eine berufliche Zukunft als Trainer.
Die Deutsche Eislauf-Union (DEU) hat Savchenko bereits die Freigabe erteilt. "Wir wollen ihr keine Steine in den Weg legen, nach allem, was sie für den deutschen Eiskunstlauf erreicht hat", sagte DEU-Sportdirektorin Claudia Pfeifer. In den vergangenen beiden Jahren hatte Savchenko vergeblich nach einem starken deutschen Partner Ausschau gehalten.
Olympische Spiele
Olympia 2032: IOC verkündet Favorit - Rhein-Ruhr endgültig vor dem Aus
10/06/2021 AM 20:19
Mit Nyman allerdings ist ein gemeinsamer Start bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking wegen der unterschiedlichen Staatsbürgerschaften ausgeschlossen. Das Paar könnte sich aber über die US-Meisterschaften für die Welttitelkämpfe Ende März 2022 im französischen Montpellier qualifizieren.
An der Seite von Massot und zuvor Robin Szolkowy gewann Savchenko für die DEU 23 internationale Medaillen. Bei ihrer ersten Olympiateilnahme 2002 in Salt Lake City ging sie noch für ihr Geburtsland Ukraine auf das Eis.
Das könnte Dich auch interessieren: IOC stellt Olympisches Flüchtlingsteam für Tokio vor
(SID)

Emotion pur: Die Gold-Kür von Savchenko/Massot bei Olympia 2018

Olympia - Radsport
Olympia-Aus für Froome - Thomas führt britisches Team an
09/06/2021 AM 21:12
Eiskunstlauf
Comeback bei Olympia? Savchenko/Massot verkünden Zukunftspläne
30/04/2021 AM 20:13