Nach dem Kurzprogramm hatten die Berliner Paarläufer noch auf dem dritten Rang gelegen. Neun der elf Elemente gelangen fehlerfrei, Hase landete aber zwei Elemente unsauber.
"Die Kür heute war ziemlich hart, meine Beine wurden schwer, da machten sich wohl doch die Reisestrapazen von vorgestern bemerkbar", sagte Hase. Seegert ergänzte: "Aber schlecht war die Kür nicht. Es waren nur zwei kleine Fehler, die verhindert haben, dass wir den dritten Platz halten können. Wir können immerhin mitnehmen, dass wir auch unter widrigen Umständen unsere Leistung einigermaßen zeigen können." Das deutsche Paar bleibt noch eine Woche in Vancouver und fliegt am kommenden Sonntag zum Grand Prix nach Tokio.
Eiskunstlauf
Eiskunstlauf: ISU sagt Grand-Prix-Finale in Osaka vorerst ab
02/12/2021 AM 09:17
Der Titel ging an die chinesischen Weltmeister von 2019 Wenjing Sui und Cong Han mit 224,05 Punkten vor den russischen EM-Dritten Daria Pawljutschenko und Denis Chodykin (193,08) und den US-Amerikanern Ashley Cain-Gribble und Timothy LeDuc (189,90).
Rostelecom Cup
Rekordpunktzahl: Walijewa setzt neue Maßstäbe im Eiskunstlauf
27/11/2021 AM 19:13
Rostelecom Cup
Kolyada mit der besten Kür beim Rostelecom Cup
27/11/2021 AM 16:23