Formel 1

Hamilton als neuer Ferrari-Teamkollege? Das sagt Leclerc

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Charles Leclerc | Lewis Hamilton

Fotocredit: Getty Images

VonJonas Klinke
04/12/2019 Am 19:23 | Update 05/12/2019 Am 11:05

Die Gerüchte über einen Wechsel von Lewis Hamilton zu Ferrari reißen nicht ab. Jetzt hat sich auch Charles Leclerc dazu geäußert. Der Monegasse wäre dann Hamiltons Teamkollege bei der Scuderia. Leclerc würde sich über den Neuzugang freuen: "Natürlich, wir sind in der Formel 1 und wollen gegen die Besten kämpfen." Seine Beziehung zu Sebastian Vettel dürfte diese Aussage nicht gerade verbessern.

Charles Leclerc lobt aber auch das Duell gegen den Deutschen: "Ich hatte in diesem Jahr eine große Chance, Seb als vierfachen Weltmeister neben mir zu haben. Ich habe von ihm viel gelernt." Auf die Frage, ob er sich Lewis Hamilton ebenfalls als Teamkollegen vorstellen könnte, antwortete Leclerc eindeutig:

Du kannst immer von solchen Champions lernen, also ja, natürlich.
Formel 1

Wolff hält Hamilton-Wechsel zu Ferrari für möglich

03/12/2019 AM 13:39

Leclerc forderte Vettel heraus

Diese Aussage ist nicht nur brisant, weil Mercedes-Boss Toto Wolff zuletzt einen Wechsel seines britischen Superstars zu den Roten nicht ausschloss, sondern auch weil das Verhältnis zwischen Vettel und Leclerc schon seit einiger Zeit als angespannt gilt. Mehrmals mussten die Ferrari-Verantwortlichen beschwichtigen, um Leclerc und Vettel nach Rennen mit unterschiedlichen Strategien, bei denen sich einer der beiden Fahrer benachteiligt sah, zu beruhigen.

Hinzu kommen die harten Duelle auf der Strecke. Im vorletzten Rennen in Brasilien provozierten die beiden mit einem Überholmanöver einen unnötigen Unfall, weil keiner Platz machen wollten. Für die beiden Ferraris bedeutete dies das Aus. Zudem stellte Leclerc Vettels Status als interne Nummer 1 mit seinen starken Leistungen schon zur Saisonhalbzeit infrage. Die WM beendete der 22-Jährige als Vierter schließlich 24 Punkte vor Vettel. Zudem entschied er auch die Qualifying-Duelle mit 12:9 für sich.

  • Dauersieger, Youngster und Vettel: Die Tops und Flops der Saison 2019

Leclerc steht auch bei den Ferrari-Fans hoch im Kurs. Die neuen Aussagen von Leclerc dürften das Verhältnis zu Vettel also nicht gerade bessern.

Das könnte Dich auch interessieren: Mercedes-Boss Wolff: Kubica hätte Weltmeister werden können

Schumi-Managerin Kehm: "Mick Schumacher arbeitet für F1-Titel!

00:00:51

Formel 1

Wolff hält Hamilton-Wechsel zu Ferrari für möglich

03/12/2019 AM 13:39
Formel 1

Dauersieger, Youngster und Vettel: Die Tops und Flops der Saison 2019

02/12/2019 AM 10:38
Ähnliche Themen
Formel 1FerrariLewis HamiltonSebastian VettelMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen