AFP

Afrika-Cup: Kamerun folgt nach Sieg gegen Ghana Ägypten ins Finale

Verdienter Sieg! Kamerun folgt Ägypten ins Finale
Von SID

03/02/2017 um 00:13

Kamerun hat das Finale des Afrika-Cups in Gabun erreicht und trifft dort auf Rekordsieger Ägypten. Die "Unbezähmbaren Löwen" setzten sich im Duell der viermaligen Champions im Halbfinale mit 2:0 (0:0) gegen Ghana durch und stehen damit erstmals seit 2008 wieder im Endspiel. Die Treffer in Franceville erzielten Michael Ngadeu-Ngadjui (72.) und Christian Bassogog (90.+3).

So lief das Spiel:

Das von vielen Experten favorisierte Ghana erwischte einen denkbar schlechten Tag: Die "Black Stars" von Trainer-Fuchs Avram Grant waren in der ersten Hälfte so gut wie nicht auf dem Platz. Kamerun machte das Spiel und kam zu zahlreichen Torchancen.

Vor allem der schnelle Benjamin Moukandjou sorgte auf der rechten Außenbahn immer wieder für Gefahr und fütterte seine Teamkollegen mit starken Flanken. Nach der Pause zeigte Ghana zwar Kampfgeist, brachte außer teils absurden Weitschüssen aber keinen Druck aufs gegnerische Tor. Beinahe symptomatisch, dass die "Black Stars" sich selbst um den Sieg brachten: erst foulte Mubarak Wakaso unglücklich am eigenen Sechzehner, anschließend segelte John Boye völlig desorientiert unter der darauffolgenden Flanke hindurch und Michael Ngadeu-Ngadjui musste nur noch einschieben (70.).

In der Schlussphase fehlten den Ghanaern die spielerischen Mittel, um die Partie noch einmal spannend zu machen. In den letzten verzweifelten Angriff hinein setzte Kamerun den Konter und Christian Bassogog entschied das Spiel in der Nachspielzeit (2:0, 90.+3). Hochverdient zogen die "Unbezähmbaren Löwen" aus Kamerun ins Finale des Afrika-Cups ein.

Der Tweet zum Spiel:

Das fiel auf: Harmlose "Black Stars"

Ghana lieferte eine schwache Partie ab: kein Zugriff aufs Spiel, außer Fernschüssen kaum Offensivaktionen und zwei individuelle Fehler vor dem 0:1. Hochverdienter Final-Einzug für Kamerun.

Die Statistik: 2x4

Beide Teams gewannen den Africa-Cup in der Vergangenheit bereits viermal.

Video - Frank Lampard: Die unglaubliche Karriere der Chelsea-Legende

00:53
0
0