Laut Medienberichten sollen Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus Turin an einem neuen Vorstoß für eine europäische Superliga arbeiten, demnach wollen die Klubs zudem vor dem Europäischen Gerichtshof gegen die UEFA klagen. Im April des vergangenen Jahres war das Projekt nach wenigen Tagen gescheitert, da sich neun der zwölf Vereine aufgrund heftiger Proteste von den Plänen distanzierten.
Die Super League sei "völliger Blödsinn und jeder außer ihnen weiß das", sagte Ceferin. Der Chef der Europäischen Fußball-Union (UEFA) erklärte zudem, dass es den Vereinen frei stehe, ihre eigenen Wettbewerbe zu organisieren, dass sie aber nicht mehr erwarten könnten, an UEFA-Wettbewerben wie der Champions League teilzunehmen.
Andrea Agnelli, Klubchef von Juventus und einer der Initiatoren der Super League, verteidigte die Idee auf der Veranstaltung, nachdem Ceferin per Videoschalte gesprochen hatte.
Copa del Rey
Last-Minute-Treffer: Betis folgt Valencia ins Pokalfinale
04/03/2022 AM 08:39
Für ihn sei das Projekt nicht gescheitert, sagte der Italiener. Die Pläne seien ein "Alarmruf an das System" gewesen, "dass wir etwas tun müssen, um eine nachhaltige Industrie zu schaffen".
Das könnte Dich auch interessieren: Rassistische Gesänge gegen Vlahovic: Florenz muss 10.000 Euro zahlen
(SID)

#sotipptderboss: Bayern gewinnt Topspiel gegen Leverkusen

WM-Qualifikation
Bericht: Ukraine beantragt Verschiebung von WM-Playoffs
03/03/2022 AM 21:38
Premier League
Wegen Besitzerwechsel: Klub-Legende Cech verlässt Chelsea
VOR 36 MINUTEN