Die Mitgliederversammlung solle das Präsidium auffordern, dafür zu sorgen, dass "AfD-Mitglieder oder gleichgesinnte Personen nicht Mitglied im Hamburger-Sport-Verein e.V. werden oder der HSV Fußball AG angehören", schreibt Gottschalk, der seit 1954 HSV-Mitglied ist, in seinem Antrag. Seine Begründung: "Kein Platz für Rassismus! Toleranz und Solidarität sind Werte, die innerhalb jeder Sportart zählen."
Bundesliga
Das Lächeln der "Axt": Wie Hollerbach den HSV retten will
23/01/2018 AM 11:14
Bundesliga
Perfekt! Hollerbach folgt auf Gisdol beim HSV
22/01/2018 AM 13:13
Fußball
FC Bundestag: Kein Platz für AfD-Politiker Münzenmaier
18/01/2018 AM 11:31