SID

Horst Heldt von Hannover 96 hat Marius Wolf von Eintracht Frankfurt abgeschrieben

Heldt schreibt Wolf ab
Von SID

25/01/2018 um 21:06Aktualisiert 25/01/2018 um 21:11

Manager Horst Heldt vom Bundesliga-Aufsteiger Hannover 96 hat eine Rückkehr des an den Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt ausgeliehenen Mittelfeldspielers Marius Wolf abgehakt. Der 22-Jährige war vor einem Jahr auf Leihbasis mit Kaufoption zu den Hessen gewechselt und hat dort zu einem sportlichen Höhenflug angesetzt. "Marius ist für uns verloren", sagte der 48-Jährige in einem Kicker-Interview.

Die festgeschriebene Ablösesumme für Wolf, der seit Saisonbeginn schon acht Scorerpunkte für die Eintracht sammelte, soll bei 500.000 Euro liegen.

Video - #SotipptderBoss: Sieg für die SGE - BVB verliert weiter an Boden

03:26
0
0