SID

HSV: Felix Magath hetzt gegen Verantwortliche und Spieler

Magath über HSV: Geld wird für "eigenes Unvermögen" verschleudert
Von SID

15/04/2018 um 20:19Aktualisiert 15/04/2018 um 22:41

Klub-Idol Felix Magath hat zum Rundumschlag gegen die Verantwortlichen und Spieler des abstiegsbedrohten Hamburger SV ausgeholt. "Was mittlerweile unter der Bezeichnung 'HSVer' für den Verein tätig ist, da würde ich diese Bezeichnung nicht verwenden", sagte der 64-Jährige dem "NDR Sportclub" und "NDR 90,3". Der bedingungslose Einsatz für den Verein sei schon lange nicht mehr zu sehen.

Felix Magath, der 1983 mit dem HSV Europapokalsieger der Landesmeister wurde, sagte:

"Es wird überhaupt nicht darüber gesprochen, dass ständig Geld verschleudert wird für eigenes Unvermögen. Die Verantwortung dafür trägt niemand. Der HSV war schon in den letzten Jahren ein Verein, der in Fußballdeutschland nicht mehr ernst genommen wurde."

Die Situation sei ein "Jammer", der 2014 verstorbene Kult-Masseur Hermann Rieger "wird sich im Grab umdrehen, wenn er das, was jetzt hier passiert, mitansehen muss".

Am Samstag hatte der HSV 0:2 bei 1899 Hoffenheim verloren und hat kaum noch Hoffnung auf den Klassenerhalt. Sollte der FSV Mainz 05 am Montag gegen den SC Freiburg gewinnen, beträgt der Abstand des Tabellenvorletzten auf den Relegationsplatz vier Spieltag vor Schluss acht Punkte.

Video - #TGIM Sofa United: "Das liegt nicht am Trainer!" HSV bewegt die Sofa-Fans

22:29
0
0