SID

VfB Stuttgart: Kein neuer Vertrag für Kapitän Gentner

VfB Stuttgart: Kein neuer Vertrag für Kapitän Gentner
Von Eurosport

07/06/2019 um 16:46Aktualisiert 11/06/2019 um 09:35

Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart plant die Zukunft ohne Kapitän Christian Gentner. Der Ende Juni auslaufende Vertrag des 33-Jährigen bei den Schwaben wird nicht verlängert, wie der Bundesligist am Freitagnachmittag bestätigte. Gentner entstammt dem VfB-Nachwuchs und zählte zum Meisterteam 2007. Vor dem Abstieg in der Relegation gegen Union Berlin machte der Führungsspieler seinem Unmut Luft.

"Christian ist ein VfBler durch und durch. Er hat hier die Nachwuchsausbildung durchlaufen und ist zu einer der prägenden Figuren der vergangenen Jahre geworden. "Gente“ ist nicht nur ein hervorragender Spieler, er hat sich darüber hinaus immer total mit dem VfB identifiziert und den Verein vorbildlich repräsentiert. Damit hat er sich große Verdienste um den VfB erworben und unsere Wertschätzung für ihn ist entsprechend hoch. Wir können uns sehr gut vorstellen, ihn nach seiner aktiven Karriere in die Arbeit beim VfB einzubinden und haben ihm in diesem Zusammenhang verschieden Möglichkeiten aufgezeigt. Christian weiß, dass er jederzeit herzlich willkommen ist beim VfB. Und natürlich werden wir ihn im Rahmen eines Heimspiels in der Mercedes-Benz Arena würdig verabschieden, sagte VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger.

Mislintat: "Schlüsselpositionen werden neu besetzt"

"Christian Gentner war über viele Jahre ein Aushängeschild des VfB und ein ligaweit hoch geschätzter Leader des VfB. Seine Treue zum VfB und sein großer Einsatz über viele Jahre hinweg ist außergewöhnlich und im Profigeschäft alles andere als selbstverständlich. Wir haben in den vergangenen Tagen innerhalb der sportlichen Leitung sehr intensiv erörtert, ob wir eine Vertragsverlängerung anstreben. Wir sind aber davon überzeugt, dass nach dem erneuten Abstieg in die 2. Bundesliga ein umfassender Neuanfang notwendig ist. Deshalb haben wir letztlich entschieden, Schlüsselpositionen innerhalb des Kaders neu zu besetzen und mit einer neuformierten Mannschaft die Herausforderungen der neuen Saison anzugehen", führte Sportdirektor Sven Mislintat weiter aus.

Noch vor dem Abstieg in der Relegation gegen Union Berlin hatte Gentner sein Missfallen über die Lage beim VfB ausgedrückt. "Es gibt ein paar Dinge, die mir nicht passen, die mir auch ein bisschen auf den Sack gehen, die ich mir anders vorgestellt hätte", hatte der 33-Jährige gesagt und dabei auch auf seine ungeklärte Zukunft beim VfB angespielt.

Der 33-Jährige absolvierte insgesamt 373 Pflichtspiele für den VfB Stuttgart (50 Tore, 45 Vorlagen). Höhepunkt seiner Zeit bei den Schwaben war der Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Jahr 2007. Zwischen Juli 2007 und 2010 gehörte er dem Kader des VfL Wolfsburg an, mit dem er 2009 ebenfalls den Bundesliga-Titel holte.

Was mit den Routiniers Andreas Beck und Dennis Aogo passiert, ist weiterhin unklar. Verpflichtet hat der VfB Rechtsverteidiger Pascal Stenzel vom SC Freiburg. Der 23-Jährige wird in der kommenden Zweitligasaison auf Leihbasis in Stuttgart auflaufen, sein Vertrag im Breisgau läuft noch bis 2021.

(SID)

Video - Hitzlsperger: "Gomez und Gentner sind wichtig, aber..."

01:14
0
0