Getty Images

Berater dementiert Deadline bei Bergwijn - und warnt Bayern dennoch

Berater dementiert Deadline bei Bergwijn - und warnt Bayern dennoch

11/07/2019 um 08:36Aktualisiert 11/07/2019 um 08:46

Laut "Sport Bild" hat der FC Bayern sein Interesse an Steven Bergwijn bei der PSV Eindhoven bekundet. Nun hat dessen Berater reagiert und sich in einem Interview mit "ESPN" geduldig gezeigt. Auf der anderen Seite warnte er die Münchner aber auch, sich zu viel Zeit zu lassen. Denn: Der Rekordmeister ist nicht der einzige Interessent.

Wie die "Sport Bild" am Mittwoch berichtete, drängen Bergwijn und PSV auf eine Entscheidung der Münchner. Diese Gerüchte dementierte Fulco van Kooperen, der Berater des Niederländers, nun: "Wir haben nie gesagt, dass wir die Geduld verlieren."

Van Kooperen fügte hinzu:

" Bayern ist ein großartiger und bedeutender Klub. Sie können sich alle Zeit nehmen, die sie brauchen. "

Jedoch mahnte Bergwijns Berater auch, dass der deutsche Rekordmeister im Werben um den abschlussstarken Außenspieler nicht alleine ist. "Auf der anderen Seite ist es auch kein Geheimnis, dass mehrere Klubs an Bergwijn interessiert sind", wird van Kooperen weiter zitiert.

Außerdem startet die PSV Eindhoven schon am 23. Juli gegen den FC Basel 1893 in die Champions-League-Qualifikation für die neue Saison und Trainer Mark van Bommel hatte laut "Voetbol International" bereits angekündigt, dass es keine Last-Minute-Wechsel geben solle.

0
0