Diese waren überwiegend auf 400- oder 450-Euro-Basis angestellt. Die Personen waren zuletzt dafür zuständig, Jugendspieler zu fahren. "Es gibt zwei Komponenten. Das eine ist die betriebswirtschaftliche. Da ist es mehr als vertretbar, das an einen externen Anbieter zu geben", sagte Schneider.

FLYERALARM Frauen-Bundesliga
München müht sich zum Sieg - Wolfsburg muss auf Titel warten
14/06/2020 AM 16:44

Hinsichtlich der "sozialen Komponente" betonte Schneider, dass mit allen Mitarbeitern gesprochen worden sei. "Einige gehen in andere Gesellschaften des Vereins über. Für jeden, dessen Existenz am Job bei Schalke hängt, werden wir eine gute Lösung finden", sagte der 49-Jährige.

Schalke war erst eine Woche zuvor wegen des "Härtefallantrags" in die Kritik gekommen, bei dem Fans Forderungen nach Ticketrückerstattungen ausführlich begründen sollten. "Im Moment müssen wir mit solchen Schlagzeilen leben. Aber wir sollten schon bei der Wahrheit bleiben", sagte Schneider nun über die neuen Berichte.

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

(SID)

Das könnte Dich auch interessieren: Erster Drittliga-Absteiger steht fest: Jena muss runter in die Regionalliga

"Werde es nicht erwähnen": Matuidi und Griezmann scherzen bei Solidarity Challenge

Bundesliga
Nach Zusammenprall vom Platz getragen: Gehirnerschütterung bei Awoniyi
14/06/2020 AM 16:39
La Liga
Kein Sieg im Baskenland: Atlético lässt beim Restart in Bilbao federn
14/06/2020 AM 15:19