"Ich will auf jeden Fall mit ihm spielen, nächstes Jahr müssen wir das tun", sagte Neymar, dessen Vertrag bei PSG bis 2022 läuft, bei "ESPN" und ergänzte scherzend: "Er kann auf meiner Position spielen, es gibt kein Problem. Nehmen Sie mich raus."
Die beiden Ausnahmespieler hatten bereits vier Jahre gemeinsam bei Barcelona gespielt, ehe Neymar 2017 für die Rekordablöse von 222 Millionen Euro in die französische Hauptstadt wechselte. Messis Vertrag bei den Katalanen läuft im kommenden Sommer aus. Schon in der vergangenen Transferperiode hatte der 33-Jährige Barcelona verlassen wollen, entschied sich nach turbulenten Wochen jedoch für einen Verbleib.
Neymar war 2019 mit einer Rückkehr nach Barcelona in Verbindung gebracht worden. Die Katalanen haben in diesem Jahr finanziell allerdings mit den Folgen der Coronakrise zu kämpfen.
Champions League
Nacht der Nuancen: Solskjaers fataler Fehler und Tuchels späte Rache
UPDATE 03/12/2020 UM 01:41 UHR
Das könnte Dich auch interessieren: Ronaldo knackt nächste Schallmauer - und distanziert Messi
(SID)

Sieben-Tore-Spektakel mit Happy End: Das sagt Nagelsmann

Champions League
Riesenärger um Elfmeter gegen BVB: "Irgendwann ist es zu viel!"
UPDATE 02/12/2020 UM 23:15 UHR
Ligue 1
Mbappé und Neymar: "Kalter Frieden" in der Stadt der Liebe
VOR 20 STUNDEN