SID

DFB: Meikel Schönweitz wird Cheftrainer der U-Mannschaften und übernimmt Hrubesch-Aufgaben

DFB stellt Hrubesch-Nachfolger für alle Nachwuchsteams vor
Von SID

07/12/2018 um 14:53Aktualisiert 07/12/2018 um 15:05

Meikel Schönweitz wird beim DFB übergeordneter Cheftrainer der U-Nationalmannschaften und übernimmt auch die Aufgaben des scheidenden Sportdirektors Horst Hrubesch. Das teilte der DFB mit. Zu Schönweitz Aufgabengebiet werden ab dem 1. Januar demnach "die Eliteförderung, das Qualitätsmanagement im Nachwuchsbereich und die Begleitung aller Männer-U-Nationalmannschaften" gehören.

"Ich freue mich, dass wir mit Meikel Schönweitz einen überaus kompetenten Trainer für diese Schlüsselposition gewinnen konnten", sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff:

"In den vergangenen Monaten haben wir die sportlich relevanten Themen sukzessive weiterentwickelt. Wir sind dabei zu der Überzeugung gelangt, dass wir einen für alle männlichen U-Nationalmannschaften übergeordneten Cheftrainer benötigen, der sich um deren sportliche Belange kümmert."

Besonderer Dank gilt Hrubesch

Einen "besonderen Dank" sprach Bierhoff Hrubesch aus, der sich nach seiner Zeit als Interims-Bundestrainer der Frauen-Nationalmannschaft zum Jahresende in den Ruhestand verabschiedet, und "der den gesamten deutschen Fußball mit seinem Fachwissen und seiner Erfahrung in verschiedenen Aufgaben über mehrere Jahre hinweg hervorragend geführt" habe.

Schönweitz ist seit 2014 für den DFB tätig und war bereits für alle Mannschaften von der U16 bis zur U20 als Trainer verantwortlich.

"Meine neue Aufgabe gehe ich mit großer Freude und Motivation an. Wir haben in Deutschland den Anspruch, Weltspitze zu sein und dafür haben wir auch das Potenzial, "

sagte er: "Um das auszureizen, müssen wir Spieler entwickeln, die diesem Anspruch gerecht werden. Unsere Aufgabe ist es, die Spieler auf diesem Weg zu begleiten und immer wieder an das höchste Niveau ihrer jeweiligen Altersklasse heranzuführen."

Als Cheftrainer der männlichen U-Nationalmannschaften berichtet Schönweitz direkt an den sportlichen Leiter aller Nationalmannschaften, Joti Chatzialexiou.

Video - 5 Transfergerüchte: Weigl vor Italien-Wechsel

01:21
0
0