Getty Images

Spiel gedreht, EM-Ticket im Visier: Österreich schlägt Israel

Spiel gedreht, EM-Ticket im Visier: Österreich schlägt Israel

10/10/2019 um 22:53

Österreich hat in der EM-Qualifikation durch einen 3:1 (1:1)-Heimsieg gegen Israel einen Riesenschritt in Richtung Endrunde 2020 gemacht. Eran Zahavi brachte im Wiener Ernst-Happel-Stadion zunächst die Gäste in Führung (35.), ehe Valentino Lazaro (41.), Martin Hinteregger (56.) und Marcel Sabitzer (86.) die Partie drehten. Österreich rangiert in der Gruppe G mit nunmehr 13 Punkten auf Platz zwei.

So lief das Spiel:

Bei der Rückkehr von Israels Nationaltrainer Andreas Herzog in sein "Wiener Wohnzimmer" waren sowohl Österreich als auch die Gäste in einer lange Zeit schwachen ersten Hälfte vorwiegend auf Fehlervermeidung bedacht und scheuten jegliches Risiko.

Erst nach etwas mehr als einer halben Stunde kamen die Gäste zum ersten gefährlichen Abschluss und gingen direkt in Führung. Israels Starspieler Zahavi wurde 20 Meter vor dem Tor nur zaghaft attackiert und traf mit einem herrlichen Schuss unhaltbar zur Führung in den linken Winkel (35.).

Bis dato lethargische Österreicher schienen vom Rückstand endlich aufgeweckt und kamen noch vor der Pause zum Ausgleich. Nachdem Ofir Marciano einen Arnautovic-Schuss aus kurzer Distanz noch grandios an den Pfosten lenken konnte (38.), war der israelische Torwart wenige Minuten später machtlos. Österreich attackierte erstmals schnell durch die Mitte, am Ende verwertete Valentino Lazaro das Zuspiel von Arnautovic per Flachschuss in die lange Ecke (41.).

Gut zehn Minuten nach Wiederbeginn brachte Hinteregger die Hausherren in Führung. Der Innenverteidiger blieb im Anschluss an eine Eckball instinktiv vorne, nahm die folgende Halbfeld-Flanke von Konrad Laimer elegant mit der Oberschenkel an und traf sehenswert im Fallen aus elf Metern zum 2:1 (56.).

Israel wehrte sich in der Schlussphase zwar gegen die Niederlage, mehr als ein Distanzschuss von Zahavi brachte die Herzog-Elf aber nicht mehr zustande (82.). Stattdessen machte Marcel Sabitzer mit einem abgefälschten Schuss aus 17 Metern den Sack für Österreich endgültig zu (88.).

Die Stimmen:

Valentino Lazaro (Österreich): "Über allem steht heute der Sieg. Es war nicht das beste Spiel von uns in diesem Jahr, aber man uns den Willen angesehen. Wir sind heute leider nicht gut ins Spiel gekommen, haben aber um jeden Zentimeter gekämpft. Wir sind weiter voll im Rennen, darüber sind wir sehr glücklich."

Martin Hinteregger (Österreich): "Ich wollte das Tor unbedingt machen, das hat man gesehen. Wir haben heute einen wichtigen Schritt Richtung EM gemacht."

Der Tweet zum Spiel:

Das fiel auf: Aufregung um Ticketpreise

Für das ÖFB-Team ging es im heutigen EM-Qualifikationsspiel gegen Israel aufgrund der aktuellen Konstellation in der Gruppe G um viel. Trotzdem blieben am Donnerstagabend im Wiener Ernst-Happel-Stadion beinahe die Hälfte der gut 50.000 Plätze leer. Für Aufregung sorgten bei den Fans vor allem die zu hohen Eintrittspreise, die bei bis zu 64 Euro pro Ticket lagen. "Die aktuellen Preise sind für viele ein Hohn, leere Ränge trotz guter Leistung und möglicher Qualifikation", stand auf einem Banner in der rot-weiß-roten Fankurve geschrieben.

Die Statistik: 1

Österreich konnte im vierten Anlauf den ersten Sieg gegen Israel in einer EM-Qualifikation einfahren.

Video - Kimmich als Kapitän? Löw: "Er ist ein Vorbild"

00:44
0
0