Getty Images

Mit Video | Bundesliga-Rückkehr: Sané lässt Bayern-Fans zappeln

Mit Video | Bundesliga-Rückkehr: Sané lässt Bayern-Fans zappeln

12/06/2019 um 07:13Aktualisiert 12/06/2019 um 18:57

Leroy Sané hält sich weiter bedeckt, was einen möglichen Wechsel von Manchester City zum FC Bayern München angeht. Nach dem 8:0 der deutschen Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation gegen Estland stellte sich der 23-Jährige zwar den Journalisten, wich aber Fragen über einen Transfer geschickt aus und verabschiedete sich in den Urlaub: "Alles Weitere wird man dann sehen."

Leroy Sané erzielte beim 8:0 der deutschen Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation gegen Estland den Schlusspunkt (88.) und verabschiedete sich anschließend in den wohlverdienten Urlaub.

Die brennendste Frage - die, ob er gerne zum FC Bayern München wechseln werde - ließ der Angreifer von Manchester City unbeantwortet.

"Ich gehe jetzt erst mal in den Urlaub. Alles Weitere wird man dann sehen", sagte Sané und dementierte damit zumindest nicht die Wechselgerüchte um ihn.

Als Reporter nachhaken wollten, sagte der 23-Jährige: "Das wars mit den Bayern-Fragen. Dankeschön."

Video - Hier äußert sich Sané erstmals zu den Bayern-Gerüchten

00:27

Leroy Sané muss dem FC Bayern Signale geben

Der FC Bayern hat Sané offenbar als Transferziel für einen vakanten Kaderplatz auf den offensiven Außenpositionen ausgemacht - will allerdings erst aktiv werden, wenn Sané auch wirklich Wechselbereitschaft signalisiert.

"Erst muss sich der Spieler entscheiden, ob er sich vorstellen kann, zum FC Bayern zu kommen. Wenn dies der Fall ist, gehen wir mit Manchester City in konkrete Verhandlungen", hatte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge gegenüber der "Sport Bild" klargemacht.

Manchester City scheint darüber hinaus nicht unbedingt gewillt sein, Sané ziehen zu lassen - zumindest nicht unter einem Preis um die 100 Millionen Euro.

Leroy Sané noch bis 2021 bei ManCity unter Vertrag

"Man muss ein bisschen skeptisch sein. Es ist eher unwahrscheinlich, dass es klappt; es geht um Beträge, die sind Wahnsinn", hatte Bayern-Präsident Uli Hoeneß vergangene Woche dem "kicker" gesagt.

Sané steht bei ManCity noch bis 2021 unter Vertrag, kam in der Rückrunde beim englischen Meister allerdings nicht über die Rolle eines Ergänzungsspielers hinaus.

Serge Gnabry vom FC Bayern wiederholte nach dem Estland-Spiel seine zuvor getätigt Aussage: "Ich würde mich freuen, wenn er kommt."

Auch Bayern-Profi Leon Goretzka betonte, er würde sich "sehr freuen", wenn sein früherer Schalke-Kumpel von Manchester City komme: "Er ist ein sehr guter Freund und würde uns sportlich weiterhelfen. Ich habe ihm aufgezeigt, dass das ein guter Schritt für ihn wäre."

Sanes City-Kollege Ilkay Gündogan hielt dagegen. "Leroy mag mich sehr und will es genießen, mit mir noch ein paar Jahre zusammenzuspielen", sagte er mit einem Schmunzeln. Doch egal, wie sich Sane entscheide, sei der Angreifer "auf einem sehr, sehr guten Weg. Es ist ihm zu gönnen, dass er erfolgreich ist - egal wo."

Video - Sané oder Pépé? Dieser Spieler bringt Bayern wirklich weiter

14:42