Die Europameisterschaft steht vor der Tür. Im vergangenen Jahr musste das Turnier noch wegen der Corona-Pandemie verschoben werden, doch mit zwölf Monaten Verspätung kann es endlich losgehen.
Eurosport wirft im Vorfeld des paneuropäischen Turniers einen Blick auf einige EM-Favoriten: Frankreich, Italien, Spanien, England und Deutschland.
Ibrahim Mustapha von Eurosport UK bewertet die Chancen der Three Lions, die bei der letzten WM in Russland 2018 das Halbfinale erreicht hatten.
EURO 2020
Hallo, Gareth! Warum England Sancho jetzt braucht
21/06/2021 AM 21:57
Können die Engländer an diesen Erfolg anknüpfen oder ist mit den vielen jungen Talenten vielleicht sogar der Titel drin?

Der Kader

Die große Frage vor der endgültigen Kadernominierung war, ob Liverpool-Star Trent Alexander-Arnold dabei sein würde. Denn zuletzt spielte er unter Gareth Southgate keine große Rolle mehr. Am Ende schaffte er es zwar ins Team, doch im Testspiel gegen Österreich (1:0) verletzte sich der Verteidiger am Oberschenkel.
Er fällt mehrere Wochen aus und verpasst die EM. Als Ersatz nominierte Southgate Innenverteidiger Ben White von Brighton & Hove Albion nach. England geht somit nach dem Ausfall von Alexander-Arnold mit drei Rechtsverteidigern ins Turnier: Kyle Walker, Reece James und Keiran Trippier. Ansonsten sieht der Kader sehr ausgeglichen aus. Der Angriff ist der stärkste seit Langem. Die vielen jungen Talente sorgen für Vorfreude.
Einzig die Abwehr macht etwas Sorgen. Denn es wird darauf ankommen, wie fit Harry Maguire ist. Auch bei der Torwartfrage gibt es ein Fragezeichen, denn die Auswahl ist mit Dean Henderson, Sam Johnstone und Jordan Pickford nicht vollends überzeugend.

Der Trainer

Gareth Southgate war wohl nicht die Wunschlösung, als er den Job von Sam Allardyce übernahm. Aber er hat die Herzen der Nation mit der Leistung bei der WM 2018 für sich gewonnen. Seither haben sie sich aber verschlechtert. Daher ist es nicht übertrieben zu behaupten, dass Southgate vor diesem Turnier gehörig unter Druck steht.
Der englische Verband FA und die Fans erwarten Erfolge, denn die Mannschaft hat viel Talent. Wenn Southgate nicht abliefert, könnte ein Wechsel an der Spitze vor der WM 2022 anstehen. Im Verband rechnet man sich offenbar große Chancen auf den ersten Titel seit 1966 aus.

Der Superstar

Harry Kane ist der unumstrittene Star im englischen Team. Erst vor Kurzem holte er sich die Torschützenkrone in der Premier League. Seine Zukunft ist vielleicht noch nicht geklärt, aber er ist dabei und seine Tore werden entscheidend für das Turnier sein.
Wenn Kane seine Leistung bringt, hat England eine echte Chance, weit zu kommen. Es gibt wenige Stürmer, die zur Zeit besser sind als er.

Der Nachwuchsstar

Es gibt einen großen Hype um Phil Foden, Bukayo Saka, Mason Mount und Jude Belingham. Aber vor allem Jadon Sancho könnte sich nun wirklich als einer der besten Youngster im Weltfußball in den Fokus spielen.
Der Angreifer wird an seine Leistungen in Dortmund anknüpfen wollen. In der Bundesliga zeigte er erneut sein ganzes Können, wettbewerbsübergreifend erzielte er in der abgelaufenen Saison 16 Tore (dazu 20 Assists).

Jack Grealish (links) und Jadon Sancho feiern ein Tor

Fotocredit: Getty Images

Ein Spieler, der noch (eher) unbekannt ist

Kalvin Phillips hat gerade seine erste Saison in der Premier League bei Leeds United beendet. Auf seiner Position im Mittelfeld hat sich immer weiter gesteigert. Da er aber nicht für einen Topklub spielt, blieb er viele Zuschauer etwas unter dem Radar. Southgate scheint aber ein Fan zu sein. Nun bekommt er die Chance, sich bei der EM der Welt zu präsentieren.

So könnten sie spielen

Southgate hat England zurück in die Weltspitze geführt. Meistens ließ er in einem 3-4-3 oder 3-4-2-1 spielen, was durchaus erfolgreich war. Seit Kurzem ist er aber eher zu einem 4-3-3 übergegangen. Vielleicht ein Zeichen, dass er mehr Vertrauen in seine Innenverteidiger hat.
Wie er im Turnier spielen lässt, ist noch nicht klar. Die Testspiele werden darüber Aufschluss geben. Die Dreierkette hat jedoch einen Vorteil: Dadurch können die Außenstürmer ihre Qualität am besten abrufen.

Prognose

England ging schon oft in Turniere und war davon überzeugt, gewinnen zu können. Allzu oft wurden sie aber enttäuscht oder blamiert. Dieses Mal könnte es allerdings wirklich anders sein!
Bei der letzten WM erreichten sie das Halbfinale. Hinzu kommt ihr Heimvorteil in Wembley, den sie womöglich über das gesamte Turnier haben. Die Erwartungen an diese talentierte Mannschaft sind daher hoch. Zumindest ein Ergebnis wie in Russland 2018 sollte drin sein oder vielleicht sogar ein Schritt weiter bis ins Finale.
Das könnte Dich auch interessieren: PSG-Boss Leonardo spricht über Tuchels Champions-League-Triumph

Musiala, Pedri , Mount & Co. - diese Talente wollen die EM rocken

EURO 2020
Southgate erklärt: Darum durfte Sancho bislang nur zuschauen
21/06/2021 AM 19:51
EURO 2020
Sancho ohne Einsatz: Millionen-Poker als Grund für EM-Bankplatz?
21/06/2021 AM 10:43