Getty Images

Eintracht-Fans spenden Finaltickets an Kinder in Baku

Eintracht-Fans spenden Finaltickets an Kinder in Baku

21/05/2019 um 14:50Aktualisiert 21/05/2019 um 18:20

Buzz

Starke Aktion der Eintracht-Fans: Weil die Frankfurter den Einzug ins Europa-League-Finale knapp verpasst haben, verschenken nun einige Anhänger ihre Tickets an bedürftige Kinder in Baku, wo das Endspiel zwischen dem FC Arsenal und dem FC Chelsea ausgetragen wird. Die meisten Karten sollen an das SOS Kinderdorf in der aserbaidschanischen Hauptstadt gehen.

Eintracht Frankfurt verkauft sich auch noch nach dem internationalen Ausscheiden teuer. Nachdem das Team von Trainer Adi Hütter bis in das Halbfinale stürmte und auch durch zahlreiche eindrucksvolle Choreografien der Fans in bester Erinnerung blieb, sorgen die Hessen nun für die nächsten positiven Schlagzeilen.

Einige Anhänger hatten sich im Vorfeld des Halbfinals gegen Chelsea bereits Tickets für das Finale gesichert, in der Hoffnung, ihre Mannschaft würde die "Blues" bezwingen. Aufgrund des Ausscheidens bleibt den Frankfurtern allerdings nur die Zuschauerrolle - was einige Fans zu dieser wunderbaren Aktion hinreißen ließ.

Frankfurter Spendenbereitschaft

"Wir haben ca. 100 Tickets und haben mit dem Versand begonnen", schreibt der Initiator der Aktion "Ticketspende an Kinder in Baku" in einem Fan-Forum der Eintracht und erklärt weiter: "In Baku gibt es etliche Kinder, für die ein Europa-League-Finale eine riesige Erfahrung wäre, die normalerweise relativ unerschwinglich wäre."

Man könne mittlerweile schon das ganze Dorf ins Stadion schicken, die Spendenbereitschaft gehe jedoch noch immer weiter. So teilte der Initiator der Aktion mit: "Wenn die Aktion weitergeführt werden soll, müssen neue Abnehmer her."

0
0