Getty Images

Weltklasse-Hazard beschert Chelsea den Titel der Europa League

Weltklasse-Hazard beschert Chelsea den Titel der Europa League

30/05/2019 um 00:56Aktualisiert 30/05/2019 um 10:26

Der FC Chelsea hat die Europa League gewonnen. Im Finale setzten sich die "Blues" gegen den FC Arsenal mit 4:1 durch. Überragender Mann auf dem Platz war Chelseas Offensivstar Eden Hazard, der zwei Tore zum Sieg beisteuerte. Pedro leitete den Erfolg in der 49. Minute ein, ehe Pedro erhöhte (60.). Einem Foulelfmeter (65.) folgte der zwischenzweitliche Anschlusstreffer durch Alex Iwobi (69.).

So lief das Spiel: Die erste halbe Stunde in einem unterhaltsamen Europa-League-Finale gehörte dem FC Arsenal. Die "Gunners" hatten nach 28. Minuten auch die bis dahin beste Chance im Spiel. Granit Xhaka traf aus der Distanz mit seinem vermeintlich schwächeren rechten Fuß allerdings nur den Querbalken. Chelsea wurde im Anschluss stärker und hatte seine beste Chance vor der Pause durch Olivier Giroud. Petr Čech, der sein letztes Spiel als Profi bestritt, reagierte sensationell (40.).

Im zweiten Abschnitt stellte Chelsea die Weichen Frühzeitig auf Sieg und damit auf den zweiten Europa-League-Titel der Vereinsgeschichte. Giroud erzielte mit einem Flugkopfball das schnelle 1:0 nach der Pause (49.). Die "Blues" blieben weiter das aktivere Team und legten wenig später nach: Pedro Rodríguez traf den Ball zwar nicht richtig, ließ Čech aber dennoch keine Chance. Nur fünf Minuten später traf Eden Hazard vom Punkt und sorgte somit frühzeitig für die Vorentscheidung (65.).

Für die "Gunners" sorgte der kurz zuvor eingewechselte Alex Iwobi für einen kleinen Hoffnungsschimmer: Nach einer Ecke hämmerte der Nigerianer den Ball von der Strafraumgrenze in den Winkel (69.).

Diese Hoffnung währte nicht lange: Nach schönem Zusammenspiel mit Giroud erhöhte Hazard nur drei Minuten später zum 4:1-Endstand. In der Schlussphase vergaben Alexandre Lacazette und Joe Willock beste Gelegenheiten für den FC Arsenal (83., 84.).

Für Chelsea war es der insgesamt sechste Titel im Europapokal und nach 2013 der zweite Triumph in der Europa League.

Die Stimmen:

Eden Hazard (FC Chelsea): "Ich denke, das war mein letztes Spiel für Chelsea. Ich wollte schon nach der WM eine neue Herausforderung, diese werde ich nun im Sommer suchen. Das ist nun ein toller Abschluss, vielen Dank an die Fans für sieben tolle Jahre."

Olivier Giroud (FC Chelsea): "Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Ich freue mich sehr für den Club und das Team, dass wir in dieser Saison einen Titel feiern können – das haben wir verdient. Ich habe noch viele Freunde bei Arsenal, dieser Verein hat mein Leben verändert. Arsenal half mir meinen Traum zu leben und in der Premier League zu spielen. Jetzt bin ich aber ein echter 'Blue'. Ich gebe immer mein bestes und bin stolz, dass ich der beste Torschütze der Europa League bin."

Der Tweet zum Spiel:

Das fiel auf:

Die Atmosphäre: Der Finalort Baku sorgte für beide Londoner Fanlager für eine Anreise von mehr als 4.000 Kilometer. Chelsea und Arsenal hatte im Vorfeld gar einige Karten der UEFA zurückgegeben. Das machte sich auch bei der Stimmung bemerkbar, die an ein Vorbereitungsturnier in Fernost erinnerte.

Die Statistik: 0

Chelsea ist das erste Team seit Manchester United 2008/09, das einen Europapokal-Triumph ohne Niederlage im laufenden Wettbewerb feiert.

Video - Tuchel exklusiv: "Neymar ist ein unglaublich herzlicher Mensch"

02:36
0
0