Getty Images

WM 2018: Deutschland unterliegt Mexiko - Blamage zum Auftakt

Blamage zum WM-Auftakt: Deutschland unterliegt Mexiko

17/06/2018 um 19:10Aktualisiert 17/06/2018 um 21:17

Deutschland hat sein erstes Gruppenspiel bei der WM 2018 gegen Mexiko mit 0:1 (0:1) verloren. Der Weltmeister präsentierte sich in bedenklicher Form und unterlag verdient. Das goldene Tor für die Mexikaner erzielte Hirving Lozano in der 35. Spielminute. Damit steht die deutsche Mannschaft schon vor dem zweiten Gruppenspiel gegen Schweden am kommenden Samstag gehörig unter Druck.

So lief das Spiel:

Gut 20.000 mexikanische Fans sorgten im Moskauer Luschniki Stadion für eine hitzige Atmosphäre, die sich auch im Spiel widerspiegelte. Schon nach 60 Sekunden kamen die Mexikaner in Person von Hirving Lozano erstmals gefährlich vor das deutsche Tor. Jérôme Boateng rettete mit einer starken Grätsche zur Ecke (1.).

Das deutsche Spiel wirkte offensiv bis auf zwei Schüsse von Timo Werner (3./ 20.) nur wenig dynamisch und in der Defensiv enorm fahrig. Teilweise haarsträubende Ballverluste ermöglichten den Mexikanern immer wieder gute Kontermöglichkeiten, die die Mittelamerikaner über Chicharito (18.) oder Miguel Layún (26.) zunächst überhastet vergaben - bis zur 35. Minute.

Dann verlor Sami Khedira den Ball im Spielaufbau, Mats Hummels' Rettungsaktion kam zu spät, sodass Chicharito freie Bahn hatte und den mitgelaufenen Lozano bediente. Der ließ Mesut Özil gekonnt aussteigen und versenkte in der kurzen Ecke (35.).

Toni Kroos traf drei Minuten nach der mexikanischen Führung per Freistoß nur die Latte, weil Guillermo Ochoa noch entscheidend mit den Fingerspitzen dran war (38.).

Im zweiten Durchgang dominierte die DFB-Elf klar, kam aber nur selten gefährlich vors mexikanische Tor. Es dauerte bis zur 65. Minute, ehe Joshua Kimmich per Fallrückzieher aufs Tornetz erstmals für echte Torgefahr sorgte.

Es war der Auftakt zur deutschen Schlussoffensive mit einigen guten Abschlüssen. Der eingewechselte Marco Reus verzog per Direktabnahme aus spitzem Winkel knapp (71.) und auch Kroos fehlte bei seinem Schlenzer von der Strafraumkante nicht viel (76.).

In den Schlussminuten vergaben Mario Gomez per Kopf (87.) und Julian Brandt per Direkschuss an den Außenpfosten den Ausgleich für das DFB-Team (89.).

Die Stimmen:

Toni Kroos (Deutschland): "Wir haben in der ersten Halbzeit keine Lösungen gefunden. Im zweiten Durchgang hatten wir die Möglichkeiten für mindestens ein Tor. Wir sind jetzt ohne Frage unter Druck und müssen aus den letzten beiden Spielen sechs Punkte holen."

Mats Hummels (Deutschland): "Wir hatten heute leichte Ballverluste und keine Absicherung. Mexiko hat das Spiel verdient gewonnen, weil wir es ihnen viel zu leicht gemacht haben. Es ist das, was ich intern oft anspreche, es hat anscheinend aber noch nicht gefruchtet. Ich verstehe nicht, wieso wir es so gespielt haben."

Joachim Löw (Trainer Deutschland): "Wir sind enttäuscht, dass wir verloren haben. Jetzt müssen wir im nächsten Spiel eine Reaktion zeigen. In der ersten Halbzeit waren wir nicht gut, haben zu viel Bälle verloren und Konter zugelassen. Wir sind im ganzen Spiel oftmals nicht konsequent zum Abschluss gekommen."

Hirving Lozano (Mexiko): "Ich glaube, wir haben das Spiel unseres Lebens gemacht. Unsere Teamleistung hat uns zum Erfolg geführt. Wir haben einfach gezeigt, was wir drauf haben."

Der Tweet zum Spiel:

Das fiel auf: Mangelnde Abstimmung

Viel zu große Lücken zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen sowie teilweise unerklärliche Ballverluste luden Mexiko förmlich zum Kontern ein. Bei etwas mehr Ruhe und Konzentration im Abschluss bei ihren zahlreichen Überzahlsituationen hätte "El Tri" die Partie schon deutlich früher entscheiden können.

Die Statistik: 1982

Das 0:1 gegen Mexiko war die erste Auftaktniederlage einer deutschen Nationalmannschatt bei einer WM seit 1982. Damals unterlag die DFB-Elf Algerien mit 1:2

Match-Highlights bei YouTube:

0
0