Getty Images

WM 2018: Spanien schlägt Iran durch Tor von Diego Costa

Spanien müht sich gegen den Iran: "Das erwartet schwere Spiel"

20/06/2018 um 21:51Aktualisiert 20/06/2018 um 22:52

Spanien hat sich bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland mit 1:0 (0:0) gegen den Iran durchgesetzt und in Vorrundengruppe B einen großen Schritt Richtung Achtelfinale gemacht. Diego Costa, der schon beim Auftaktspiel gegen Portugal (3:3) doppelt getroffen hatte, ließ die Iberer mit seinem goldenen Tor nach 59 Minuten jubeln. Der Iran verpasste trotz einer couragierten Leistung die Überraschung.

So lief das Spiel:

Zum Abschluss des zweiten Spieltages der Gruppe B traf der Iran bei der WM auf den Gruppenfavoriten Spanien. Der Außenseiter machte von Beginn an die Räume sehr eng und es dem Favoriten dadurch schwer, sich Torchancen zu erspielen. Die erste Halbzeit war geprägt von Unterbrechungen und Fouls auf beiden Seiten. Die beste Möglichkeit für die Iberer vor dem Seitenwechsel vergab David Silva in der Nachspielzeit mit einem abgefälschten Schuss.

Nach der Pause schalteten die Spanier ein paar Gänge hoch. Den ersten Hochkaräter hatten jedoch die Iraner. Karim Ansarifard traf unglücklich mit einer Direktabnahme nur das Außennetz (53.). Nur eine Minute später erzielte Diego Costa etwas glücklich die nicht unverdiente Führung für den Favoriten (54.).

Doch die Iraner zeigten sich keineswegs geschockt und kamen nur wenige Minuten später zum vermeintlichen Ausgleich. Die Außenseiter jubelten ausgelassen, doch der Assistent hatte früh die Fahne gehoben. Auch der zur Hilfe herbeigezogene Video-Assistent gab das Tor zurecht nicht (62.).

Das Spiel der Spanier erinnerte in der Folge an das Spiel der deutschen Mannschaft gegen Mexiko. Nachlässigkeiten und fehlende Körpersprache waren zuhauf zu beobachten.

In der Schlussphase hatte der Iran noch eine Chance auf die Überraschung: Vahid Amiri tunnelte Gerard Piqué auf der Außenbahn, die anschließende Flanke kam perfekt auf den Kopf von Mehdi Taremi, der den Ball per Kopf knapp über das Tor setzte (82.).

Nach vier Minuten Nachspielzeit war der erste Sieg der Spanier bei dieser WM perfekt. Die Iberer können gegen die bereits ausgeschiedenen Marokkaner das Achtelfinale perfekt machen. Der Iran muss gegen Portugal gewinnen, um doch noch die Runde der letzten 16 zu erreichen.

Die Stimmen zum Spiel:

Carlos Queiroz (Trainer Iran): "Ich gratuliere meinen Spielern, es war ein wunderbarer Kampf gegen eine Mannschaft, die die WM gewinnen kann. Wir hatten ein besseres Ergebnis verdient. Wir haben viel in diesem Spiel gelernt, das war unser erster Matchball, der zweite ist gegen Portugal, wir leben noch und träumen."

Fernando Hierro (Trainer Spanien): "Es war erwartet schwer. Ein sehr kompliziertes Spiel. Es gab viele Unterbrechungen, weshalb wir nicht unseren Rhythmus fanden. Nach der Halbzeit haben wir einiges umgestellt, wir hatten dann gute 20 Minuten. Dieses Team hat es uns nicht einfach gemacht. Die WM ist für alle nicht einfach. Wir sind alle auf einem ähnlichen Niveau, ich bin zufrieden und unheimlich stolz auf mein Team.“

Der Tweet zum Spiel:

Was war das denn?

Das fiel auf:

Auch Spanien spielt noch nicht wie ein Titelfavorit. Das Spiel erinnerte in puncto Behäbigkeit und Kreativität über weite Strecken dem Spiel der Deutschen gegen Mexiko. Das sollte dem deutschen Fans doch Hoffnung machen können.

Die Statistik: 3

Vier Schüsse aufs Tor – drei Treffer. Diego Costa ist bislang extrem effektiv bei dieser WM:

Match-Highlights bei YouTube:

0
0