Fußball
La Liga

Transfer-Check: Höwedes vor Wechsel zu Barça?

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Benedikt Höwedes (Lokomotive Moskau)g

Fotocredit: Getty Images

VonTobias Laure
17/10/2018 Am 14:12 | Update 17/10/2018 Am 14:17

Das spanische Fachblatt "Mundo Deportivo" bringt im Hinblick auf die Innenverteidiger-Suche des FC Barcelona eine überraschende Option ins Spiel: Benedikt Höwedes. Der 30-Jährige spielt seit diesem Sommer bei Lokomotive Moskau in der Premier Liga und könnte bei Barça die Lücke in der Innenverteidigung schließen, die sich durch die Verletzungen von Thomas Vermaelen und Samuel Umtiti aufgetan hat.

Erst der Siegtreffer im Derby gegen ZSKA Moskau, jetzt das spektakuläre Gerücht um einen möglichen Wechsel zum großen FC Barcelona - es sind aufregende Tage für Benedikt Höwedes. Der Weltmeister von 2014 ist aber beileibe nicht der einzige Kandidat für einen Winter-Transfer der Katalanen.

Vor allem Branislav Ivanovic von Zenit St. Petersburg wird heiß gehandelt. Der Serbe verfügt mit seinen 34 Jahren, ebenso wie Höwedes, über große Erfahrung. Ein wichtiger Faktor, wie "Mundo Deportivo" berichtet. Es gehe für Barcelona darum, möglichst zeitnah einen arrivierten Abwehrspieler an Land zu ziehen - um dann für die nächste Saison Ajax-Juwel Matthijs de Ligt ins Camp Nou zu lotsen.

Premjer-Liga

Höwedes schießt Lok Moskau in Unterzahl zum Derbysieg

07/10/2018 AM 20:44

Badstuber und Subotic ebenfalls im Rennen?

Im Moment schmerzt Barcelona besonders der Ausfall von Vermaelen. Der belgische Nationalspieler zog sich am vergangenen Freitag im Länderspiel gegen die Schweiz eine Oberschenkelverletzung im rechten Bein zu und wird nach Klubangaben etwa sechs Wochen ausfallen. Bei Kollege Umtiti bereitet das linke knie große Sorgen. Dem 24-Jährigen droht sogar eine Operation, was eine Zwangspause von mehreren Monaten zur Folge hätte.

Neben Höwedes und Ivanovic bringt "Mundo Deportivo" eine ganze Reihe weiterer Kandidaten in Stellung. Darunter Holger Badstuber vom VfB Stuttgart sowie die beiden ehemaligen Bundesliga-Spieler Neven Subotic (derzeit bei AS Saint-Étienne) und Pedro Geromel (derzeit bei Gremio Porto Alegre).

Eurosport-Prognose: Höwedes steht in Moskau bis 30. Juni 2022 unter Vertrag und ist dabei, sich immer besser einzuleben beim Champions-League-Teilnehmer. Die vergangenen drei Meisterschafts-Partien setzte ihn Trainer Juri Sjomin jeweils über 90 Minuten ein. Trotzdem dürfte Höwedes ernsthaft ins Grübeln kommen, wenn Barça lockt. Der 44-malige deutsche Nationalspieler ist für die Katalanen aber nur eine von vielen Optionen.

Wahrscheinlichkeit eines Transfers: 20 Prozent

Champions League

Schalke trifft auf Höwedes: "Im Spiel sind wir Feinde"

03/10/2018 AM 13:22
Fußball

Böser Spitzensport? Ab in die wirklich gnadenlose Welt, ihr Weltmeister!

GESTERN AM 16:54
Ähnliche Themen
FußballLa LigaFC BarcelonaLokomotive MoskauMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen