Der FC Barcelona war von Beginn an spielbestimmend. Er hatte in der ersten Halbzeit 81 Prozent Ballbesitz, konnte das dicke Plus an Aktionen mit dem Spielgerät aber nur selten in zwingende Torchancen ummünzen.

Cádiz kam vor dem Seitenwechsel lediglich einmal zum Abschluss - und ging dabei in Führung. Álex Fernandez servierte in der neunten Minute von links per Eckstoß. Fali setzte sich am kurzen Pfosten im Luftduell gegen Antoine Griezmann durch und verlängerte ins Fünferzentrum. Dort lenkte Oscar Mingueza den Ball aufs eigene Tor. Zwar kam Marc-André ter Stegen noch mit den Fingerspitzen dran, doch anschließend netzte Álvaro Giménez aus kurzer Distanz zum 1:0 ein.

La Liga
Dank Dembélé und Messi: Barça gewinnt Topspiel in Sevilla
VOR 7 STUNDEN

Die Koeman-Elf spielte meist durchs Zentrum, wo der Aufsteiger kaum Lücken aufkommen ließ und diese meist vor der Gefahrenzone stoppte. Zwar hatten die Gäste ein Chancenplus, die Hälfte ihrer Schüsse in den ersten 45 Minuten starteten jedoch aufgrund der kompakten gegnerischen Defensive aus der zweiten Reihe.

Die Katalanen schraubten ihren ohnehin schon sehr hohen Ballbesitzanteil nach dem Pausentee nach oben. Cádiz fokussierte sich auf die Defensivarbeit und bot in den entscheidenden Positionen, wie bereits im ersten Durchgang, kaum Freiräume. So schlossen die Blaugrana weiterhin meist aus Ferne ab.

Ein Eigentor sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Sergio Busquets spielte aus zentraler Mittelfeldposition vertikal zu Lionel Messi, der in den Strafraum eindrang und zu Jordi Alba durchsteckte. Dieser legte quer nach innen, wo Pedro Alcala den Ball unglücklich zum 1:1 ins eigene Tor lenkte (57.).

Sechs Minuten später konterte der Underdog das Eigentor durch den erneuten Führungstreffer. Clément Lenglet patzte, indem er links hinten nach einem Alba-Einwurf den Ball nicht erwischte. Ter Stegen versuchte, den Schnitzer seines Teamkollegens auszubügeln, schaffte dies allerdings nicht. Der erst kurz zuvor eingewechselte Álvaro Negredo schnappte sich das Spielgerät und schoss es aus geringer Entfernung zum 2:1 ein.

Im Anschluss tauchte der FC Barcelona zwar einige Male in der Gefahrenzone auf, doch vor allem aufgrund des prächtig aufgelegten Schlussmanns Jeremías Ledesma und der fehlenden Präzision sowie Kaltschnäuzigkeit im Abschluss blieb es beim 2:1.

Die Stimmen:

Ronald Koeman (Trainer FC Barcelona): "Es ist schwer zu erklären. Wir hatten eine gute Woche. Schon wieder hat der Gegner das erste Tor erzielt. So machst du es dir selbst sehr schwer. Die erste Hälfte war nicht gut. Wir haben die Positionen nicht gehalten, hatten zu viele Spieler in der Mitte des Spielfeldes. Die zweite Hälfte war besser - wir erzielen das 1:1. Und dann ist es unglaublich, wie wir das zweite Tor hergegeben haben. Das ist nicht das Level, welches wir von unserer Mannschaft erwarten."

Sergio Busquets (FC Barcelona): "Es ist besorgniserregend, dass wir so oft verlieren. Je öfter wir versagen, desto weiter entfernen wir uns von den Spitzenpositionen - die unser eigentliches Ziel sind."

Der Tweet zum Spiel:

Der FC Cádiz ist momentan der einzige Verein, gegen den Messi in LaLiga noch nicht traf. Allerdings spielte der fünfmalige Weltfußballer auch erst zweimal gegen ihn - das erste Mal vor 15 Jahren.

Das fiel auf: Premiere im spanischen Fußball-Oberhaus

Nach 14 Jahren Abstinenz kehrte der FC Cádiz in die Primera División zurück. Erstmals seit in Spaniens höchster Spielklasse 20 Mannschaften vertreten sind, schaffte es ein Aufsteiger in der Hinrunde sowohl gegen Real Madrid als auch gegen den FC Barcelona zu gewinnen. Das Überraschungsteam aus Andalusien ärgerte die Königlichen durch einen 1:0-Auswärtssieg am sechsten Spieltag. Auch der derzeitige Tabellenvierte, Villarreal, wurde in dieser Spielzeit bereits von der Mannschaft von Erfolgstrainer Álvaro Cervera geschlagen. Die Underdog-Rolle liegt ihr also, was diesmal gegen Barça erneut unter Beweis gestellt wurde.

Die Statistik: 3

Schon wieder ein Eigentor. Schon zum dritten Mal in dieser Liga-Saison netzte ein gegnerischer Spieler für Barça. Die erfolgreichsten Torschützen der Katalanen sind Messi und Ansu Fati mit je vier Treffern.

Mit Omas Pullover: Klopp erzählt Anekdote über sein Fan-Debüt

La Liga
Doppelpacker Messi führt Barcelona zum Pflichtsieg gegen Elche
24/02/2021 AM 20:47
La Liga
Suárez rechnet erneut mit Ex-Klub Barça ab
23/02/2021 AM 12:14