Der niederländische Nationalspieler verwandelte in der 48. Minute einen an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter.
"Wir haben die Spieler, und wir werden auch die Fans brauchen", hatte Xavi vor dem viel beachteten Einstand erklärt, "der Klub muss die positive Stimmung, die im Moment existiert, in Ergebnisse umsetzen." Der 41-Jährige hatte 757 Spiele für die Katalanen bestritten und 25 Titel gesammelt.
Das Resultat nach 90 Minuten jedenfalls stimmte, die drei Punkte mussten allerdings hart erkämpft werden. Xavi hatte den Jungen eine Chance gegeben. Neben Gavi (17) und Nico (19) gab der 17-jährige Ilias Akhomach sein Debüt. Barça hatte das Kommando und hohen Ballbesitz, aber der Ertrag in Halbzeit eins war null.
Serie A
Erste Saisonpleite: Milan verliert irres Spiel in Florenz - Juve siegt bei Lazio
20/11/2021 AM 19:56
Depays Treffer ließ die Fans im Camp Nou aufatmen, zuvor war er im Strafraum von Cabrera gefoult worden. Die Hausherren waren weiter dominant, mussten aber immer wieder zittern. Die größte Chance zum Ausgleich für Espanyol vergab Landry Dimata. Der frühere Wolfsburger vergab in der 84. Minute freistehend vor Torhüter Marc-Andre ter Stegen und köpfte den Ball neben das Tor.
Das könnte Dich auch interessieren: Liverpool beherrscht Arsenal klar - Klopp und Arteta zoffen sich
(SID)

BVB-Coach Rose überzeugt: "Sieg gibt uns eine Menge Vertrauen"

Premier League
1:4! Solskjaer nach ManUtd-Blamage vor Rauswurf - übernimmt Zidane?
20/11/2021 AM 17:43
Champions League
Barça droht der Worst Case: Xavi-Hype neigt sich schon dem Ende zu
VOR 4 STUNDEN