Fußball
Ligue 1

Neymar schwänzt PSG-Training - Das soll der Grund sein

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Neymar

Fotocredit: Getty Images

VonNico Scheck
08/07/2019 Am 19:01 | Update 08/07/2019 Am 19:01

Streikt sich Neymar zurück zum FC Barcelona? Der 27-Jährige ist zum Trainingsauftakt von Paris Saint-Germain nicht erschienen, ohne dass dies mit dem Verein vorher abgesprochen war. Das teilte PSG über seine Website mit und kündigte im gleichen Atemzug Konsequenzen für Neymar an. Dessen Vater betonte gegenüber "Fox Sports Brasil" kurz darauf, dass der Grund für die Abwesenheit bekannt sei.

Eigentlich stand der Trainingsauftakt beim französischen Meister an. Eigentlich. Nur Neymar scheint sich dem entzogen zu haben. Wie der Verein in einer öffentlichen Stellungnahme mitteilte, blieb der Offensivspieler dem Training fern, Gründe dafür nannte der Klub nicht.

Aber: Das Fernbleiben Neymars war nicht mit den Klub-Verantwortlichen abgesprochen gewesen. So heißt es in der Stellungnahme: "Paris Saint-Germain stellte fest, dass der Spieler Neymar Jr. ohne vorherige Genehmigung des Klubs nicht zur besprochenen Zeit am abgemachten Ort erschienen ist."

Bundesliga

Nach Berater-Kritik: Matthäus knöpft sich Neuer vor

08/07/2019 AM 08:06

Und weiter: "Paris Saint-Germain bedauert diese Situation und wird die entsprechenden Maßnahmen ergreifen." Wie diese genau aussehen sollen, verriet PSG in der Mitteilung nicht.

Neymar-Vater reagiert auf Statement

Neymars Vater reagierte kurz darauf jedoch gegenüber "Fox Sports Brasil" und stellte klar: "Der Grund für seine Abwesenheit ist bekannt und wurde vor einem Jahr mit den Jahresplänen des Instituts abgestimmt, wir konnten es nicht ändern."

Die Rückkehr seines Sohnes sei für den 15. Juli terminiert, da er am 12. und 13. Juli in São Paulo an einer Veranstaltung seiner Stiftung teilnimmt: "PSG ist informiert und beteiligt sich an den Aktivitäten des Instituts."

Die Reaktion aus Paris lässt jedoch Gegenteiliges vermuten.

Streikt sich Neymar weg?

Neymar war zuletzt mit einer Rückkehr zum FC Barcelona in Verbindung gebracht worden, auch die Vereinsspitze um Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu hatte das Interesse am Brasilianer bestätigt, gleichzeitig aber auch betont, dass PSG den Spieler nicht ziehen lassen möchte.

Und Neymar selbst? Der scheint einen Abgang zu forcieren. Auch das bestätigte Bartomeu: "Wir wissen, dass Neymar PSG verlassen will, aber wir wissen auch, dass PSG ihn nicht gehen lassen will. Von daher stellt sich die Frage nicht." Streikt sich der 27-Jährige zurück zu Barça?

Dass PSG seinen Star-Stürmer mit in die kommende Saison nimmt, scheint zumindest, Stand jetzt, unwahrscheinlich.

    • Du willst hinter die Kulissen schauen? Folge jetzt unserem Instagram-Account
    Copa América

    Rot, Doppel-VAR, vier Tore - Brasilien siegt in faszinierendem Copa-Finale gegen Peru

    07/07/2019 AM 22:18
    Bundesliga

    Das Neuer-Beben beim FC Bayern: Lahm lässt herzlich grüßen

    06/07/2019 AM 16:12
    Ähnliche Themen
    FußballLigue 1Paris Saint-GermainFC BarcelonaMehr
    Teilen mit
    Kopieren
    Diesen Artikel teilen