Derzeit bereitet sich der amerikanische Fußballklub des ehemaligen britischen Superstars auf den Einstieg in die Major League Soccer vor - im März 2020 soll es endlich soweit sein. Gut fünf Jahre kämpfte Beckham als "Director Soccer Operations" um ein MLS-Combeack in Südflorida und offenbar sollen Spieler und Fans nun auch mit einem neuen Stadion angelockt werden.

MLS
Krimi, Klatsche - und zurück nach England: So endet Rooneys MLS-Karriere
20/10/2019 AM 07:55

Vorfreude bei Beckham

Das Projekt in Fort Lauderdale ist privat finanziert und befindet sich noch in der Anfangsphase. Es soll eine Bar auf dem Dach, Restaurants, Palmen, Geschäfte, Trainingsräume für die Akademie, ein Sportleistungslabor, Umkleideräume, einen Technikraum, einen Essbereich und ein Büro für Reisebusse umfassen.

Sowohl Besitzer Beckham als auch Inter Miami teilten den Stadionvorschau-Clip über ihre "Instagram"-Accounts. Der 44-Jährige schrieb dazu stolz:

Das ist unsere Zukunft...Die Energie wird unglaublich sein!

Bis das neue Stadion fertiggestellt ist, trägt Beckhams Team seine Spiele in Lockhart aus, wo der FC Miami Fusion bereits von 1998 bis 2001 in der Major League Soccer spielte.

Bundesliga
Das komplizierte Berater-Geflecht um Sané - und welche Rolle Beckham spielt
23/07/2019 AM 20:08
MLS
Realitätsschock für Beckham: Pleitenserie statt Traumstart
22/07/2020 AM 17:43