0:1 gegen Stoke City - Chelseas dritte Pleite in Folge war zugleich die siebte in zwölf Premier-League-Spielen. Und da die Zeit von Trainer José Mourinho für Englands Boulevardzeitungen schon länger abgelaufen ist, haben sie nun schon seine Nachfolge beim FC Chelsea geregelt.
Die Messer sind jedenfalls gewetzt - Mourinho sei nach der erneuten Pleite endgültig "dem Untergang geweiht", schreibt die "Daily Mail". Laut "Sunday Express" steht der Portugiese jetzt wirklich "ganz nahe am Abgrund".
Premier League
Die Magie ist weg: Endstation für Mourinho?
08/11/2015 AM 19:53
Und der "Sunday Mirror" behauptet: Die Rettung naht! "Diego Simeone plant, als Trainer von Atlético Madrid im Sommer aufzuhören", schreibt das Blatt. Der Argentinier soll deshalb ganz weit oben auf der Wunschliste der Chelsea-Führung stehen.

Rodgers als "Bankwärmer"

Doch anstatt im Juni 2016 Mourinho zu beerben, soll der kürzlich erst beim FC Liverpool entlassene Brendan Rodgers ihm das Team übergeben. Der "Mirror": "Rodgers gilt als Interimslösung, falls Mourinho gefeuert wird."
Für eurosport.co.uk-Redakteur Toby Keen sitzt Mourinho jedoch noch fest im Sattel - offizielle Statements, die das Gegenteil behaupten, gibt es ohnehin nicht. Keens Vorschlag: "Die Saison ist ohnehin schon zum Vergessen. Die "Blues" könnten gleich bis zum Sommer an Mourinho, den die Fans lieben, festhalten, und auf Simeone warten."

Roberto Di Matteo - Brendan Rodgers - Guus Hiddink - Diego Simeone

Fotocredit: AFP

Dass der bei Atlético noch bis 2020 unter Vertrag steht und erstmal freigekauft werden müsste, steht auf einem ganz anderen Blatt.
Best11: Top-Elf aufstellen und mit Freunden teilen!
Premier League
Kein Einspruch: Mourinho bei Schicksalsspiel nicht dabei
06/11/2015 AM 14:37
Champions League
Liebesbeweis für Mourinho in der Woche der Wahrheit
04/11/2015 AM 23:43