Getty Images

Einigung erzielt: Chelsea gibt Sarri wohl für Wechsel frei

Einigung erzielt: Chelsea gibt Sarri wohl für Wechsel frei

14/06/2019 um 11:11Aktualisiert 14/06/2019 um 11:13

Chelsea-Coach Maurizio Sarri hat angeblich die Freigabe für einen Wechsel zu Juventus Turin erhalten. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Laut "BBC" müssen die Italiener für den Trainer fünf Millionen Euro als Ablöse an Chelsea überweisen. Der Vertrag von Sarri würde bei den "Blues" eigentlich noch bis 2021 laufen. Am späten Donnerstagabend soll es demnach zur Einigung gekommen sein.

Juves Sportdirektor Fabio Paratici sei für die Vehandlunden nach London gereist, heißt es unter anderem bei "Daily Mail". In Gesprächen mit Chelseas Sportdirektorin Marina Granovskaia habe man sich dann geeinigt.

Damit steht einer Vertragsunterschrift von Sarri bei Juve wohl nichts mehr im Weg. Der 60-Jährige soll bei der "Alten Dame" einen Dreijahresvertrag unterschreiben und dürfte dort rund sieben Millionen Euro jährlich verdienen.

Bei Juventus würde er die Nachfolge von Massimiliano Allegri antreten, der nach fünf Jahren in Turin aufhört und bereits ankündigte, eine einjährige Pause einzulegen. "Ich nehme mir ein Jahr Auszeit, weil ich mein Privatleben wieder in die Hand nehmen muss. Ich will mir Zeit für Familie und Freunde nehmen. Nach 16 Saisons, die mich sehr beansprucht haben, ist es richtig, mir eine Pause zu gönnen", sagte Allegri laut "Gazzetta dello Sport".

Lampard als Nachfolger im Gespräch

In seiner ersten und wohl auch einzigen Saison in London führte Sarri Chelsea zum Titel in der Europa League. Im Finale von Baku triumphierten die "Blues" im Duell gegen den FC Arsenal mit 4:1 (0:0).

Als Nachfolger des Italieners bei Chelsea wird vor allem Klublegende Frank Lampard gehandelt. Der ehemalige englische Nationalspieler trainiert aktuell den englischen Zweitligisten Derby County und könnte in London eine emotionale Rückkehr in neuer Funktion feiern.

Video - PSG will de Ligt mit Mega-Gehalt ködern

01:17