So lief das Spiel:

Der FC Liverpool begann die Partie vom Start weg höchst dominant und ließ die Gäste aus Crystal Palace von Anfang an mit Seiten- und Tempowechseln ordentlich Kilometer abspulen. Die erste Chance des Spiels hatte Georgino Wijnaldum (10.), der nach einer Flanke am langen Pfosten frei zum Schuss kam, doch das Tor knapp verpasste.

Champions League
Klopp voll des Lobes: Drei Youngster begeistern Liverpool
02/12/2020 AM 01:34

Palace musste wenig später einen bitteren Ausfall verkraften, Wilfried Zaha (15.) blieb angeschlagen liegen und musste für Max Meyer das Spielfeld verlassen.

Am Spielverlauf änderte dies nichts, Liverpool machte das Spiel und ging wenig später durch einen direkt verwandelten Freistoß von Trent Alexander-Arnold (25.) aus rund 25 Metern in Führung.

Palace fand zu keinem Zeitpunkt der ersten Halbzeit in die Begegnung und lief weiterhin hinterher. Nach einem Freistoß hatte John Henderson die nächste dicke Gelegenheit, ein Schuss des Kapitäns landete am Pfosten (29.).

Ein Stockfehler von Joe Gomez eröffnete Meyer (42.) die beste Möglichkeit der Gäste, der ehemalige Schalker scheiterte mit einem Distanzschuss aus rund 20 Metern und setzte die Kugel knapp neben das Tor.

Kurz vor der Pause erhöhten die Reds die Führung hochverdient, nachdem Fabinho Mohamed Salah (44.) mit einem Traumpass bediente und der Ägypter frei vor Matt Hennessey den Ball ins Tor schob.

Palace wagte zu Beginn der zweiten Halbzeit den ein oder anderen Vorstoß, der aber in keiner Chance resultierte. Die geringe Resthoffnung der Londoner war nach 55 Minuten beendet: Fabinho wurde 30 Meter vor dem Tor nicht angegriffen und jagte einen Gewaltschuss sehenswert ins Tor.

Keine 120 Sekunden später hatte die Mannschaft von Roy Hodgson Glück, dass Wijnaldum (57.) aus fünf Metern den Ball unbedrängt zentral auf Hennessey schoss und so das nächste Tor verpasste.

Liverpool ließ zu keiner Sekunde nach und erhöhte die Führung nach einem Konter wie aus dem Lehrbuch: Sadio Mané (69.) eroberte einen Ball in der eigenen Hälfte, bekam die Kugel wenige Sekunden später aus der eigenen Hälfte von Salah in den Lauf serviert und überwindete Hennessey problemlos zum letzten Tor des Abends.

Die Begegnung war mit dem Tor endgültig gelaufen, Liverpool schaltete mehrere Gänge zurück und kam durch Salah in der Nachspielzeit noch zu einer Chance, doch Hennessey reagierte ein letztes Mal gut und war der einzige Grund, warum Liverpool nicht höher gewann.

Die Mannschaft von Jürgen Klopp kann die Meisterschaft nach dem Sieg bereits morgen auf der Couch feiern, lässt Manchester City beim FC Chelsea Punkte liegen (ab 20:45 im Liveticker).

Stimmen des Spiels:

Trent Alexander-Arnold (FC Liverpool): Das war ein sehr guter Auftritt von uns. Das Unentschieden gegen Everton war enttäuschend, das haben wir heute wiedergutgemacht. Ich freue mich über den Sieg und mein Tor, den Freistoß habe ich wirklich perfekt getroffen, das war ein tolles Gefühl. Wir sind jetzt so gut wie Meister, darauf haben wir lange gewartet und davon träumen wir seit Jahren. Noch ist es nicht entschieden, aber wir sind natürlich zuversichtlich, da wir wissen, dass es in unserer Hand liegt.

Jürgen Klopp (FC Liverpool): "Meine Jungs haben so gespielt, als wären alle im Stadion. Die Atmosphäre auf dem Platz war unglaublich. Es war mit Sicherheit das beste Gegenpressspiel, das ich je hinter verschlossenen Türen gesehen habe."

Mohamed Salah (FC Liverpool): "Es war großartig, so dominant zu gewinnen, es war einfach eine tolle Leistung. Alle Spieler sind motiviert, den Titel zu holen und den besten Fußball hinter verschlossenen Türen zu spielen. Jetzt wollen wir auch den Titel gewinnen, aber wir müssen uns noch etwas gedulden und haben alles in der eigenen Hand."

"Außergewöhnlich!" Klopp schwärmt von seiner Mannschaft

Das fiel auf: Fabinhos Fabelleistung

Der FC Liverpool hat durch die Bank weg einen sehr dominanten Auftritt hingelegt, Fabinho wollen wir aber etwas hervorheben. Der Brasilianer gewann im Mittelfeld viele Zweikämpfe und zweite Bälle und war ein entscheidender Faktor dabei, dass Palace nie zur Entfaltung kam. Sein Traumassist und überragender Schuss zum 3:0 veredeln die tolle Leistung des Abräumers.

Tweet des Spiels:

Die Statistik: 0

Crystal Palace verzeichnete keinen einzigen Ballkontakt in Liverpools Strafraum. Ein weiterer Beweis, wie dominant die Reds auftraten.

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: Rüdiger witzelt über Werner: "Timo muss liefern"

Götze nach Spanien oder Italien? Ein Verein soll die Nase vorn haben

Champions League
Liverpool müht sich zu drei Punkten und macht Gruppensieg perfekt
01/12/2020 AM 21:56
Champions League
Klopp schluckt vor Ajax-Spiel Ärger runter: "Wir werden kämpfen"
30/11/2020 AM 16:29