Seine Entscheidung, den 28-Jährigen in der 64. Minute herauszunehmen, erklärte Klopp bei "BT Sport" auch: "Das Problem ist, er hatte Covid und war für etwa zwölf Tage raus. Er hat nur einmal trainiert, dann 60 Minuten gespielt und drei Tage später erneut. Wir müssen einfach vorsichtig sein."
Er könne die Wut von Salah aber "zu 100 Prozent" verstehen, ergänzte der deutsche Trainer: "Er mag es nicht, dass ich das weiß, aber so ist es."
Der ägyptische Stürmer hatte bei seiner Auswechslung mit dem Kopf geschüttelt und ein Abklatschen mit Klopp verweigert. Kurz zuvor war Liverpool durch einen Treffer von Diogo Jota (60. Minute) in Führung gegangen. Doch nur wenige Minuten vor Abpfiff glich Pascal Groß für die Gastgeber per Foulelfmeter aus (90.).
Premier League
"Behalten Sie Ihre Antwort für sich": Klopp im Zwist mit TV-Reporter
29/11/2020 AM 11:46
Die Führung in der Tabelle übernahm der amtierende englische Meister dennoch - zumindest bis zum Topspiel am Sonntag zwischen dem Tabellenzweiten Tottenham Hotspur und dem drittplatzierten FC Chelsea (ab 17:30 Uhr im Liveticker).
Das könnte Dich auch interessieren: Khedira verrät: In diese Liga würde ich gerne wechseln

Flick: "Mannschaft ist am Limit"

Bundesliga
"So kannst du nicht überleben": Schalke und der ganz normale Wahnsinn
29/11/2020 AM 10:34
Bundesliga
Foul an Neuer oder nicht? Stuttgart stört sich an VAR-Entscheidung
28/11/2020 AM 23:51