Als Jürgen Klopp seinen Wechsel zum FC Liverpool bekannt gab, waren sich alle einig. Kloppo und die "Reds" - das passt!
Schnell fand sich der emotionale Coach auf der Insel zurecht, eroberte in Windeseile die Herzen der Liverpool-Fans.
Dass es zuletzt deutlich schleppender lief, hat dem Ansehen Klopps offenbar wenig geschadet. Zumindest in Spanien.
Bundesliga
Löw stärkt BVB-Star Götze weiter den Rücken
19/02/2017 AM 17:26
Wie der englische "Mirror" und die spanische "El Mundo Deportivo" berichten, hat der FC Barcelona ein Auge auf den ehemaligen Trainer des BVB geworfen.
Bei den Katalanen scheinen die Tage des derzeitigen Trainers Luis Enrique gezählt. In der Liga liegt Barca einen Zähler hinter Real Madrid, der Erzrivale hat allerdings noch zwei Spiele in der Hinterhand. Zudem setze es die bittere 0:4-Pleite gegen PSG in der Champions League.
Auf der Suche nach einem möglichen Nachfolger soll Klopp neben Ronald Koeman vom FC Everton und dem Argentinier Jorge Sampaoli, aktuelle Trainer des FC Sevilla, der am meisten gehandelte Trainer im Umfeld der Katalanen sein.
Sampaoli wiegelte zumindest schon mal vorsichtig ab:
Die Bank bei Barca wird frei, wenn Luis Enrique das entscheidet. Von mir kommen diese Spekulationen nicht, ich habe ein ruhiges Gewissen. Meine Realität ist der FC Sevilla.
Gleichzeitig ist es schwer vorstellbar, dass Klopp Liverpool bereits nach dieser Saison verlässt. Erst im Juli verlängerte der 49-Jährige seinen Vertrag bei den "Reds" bis 2022 und ist noch mitten im Aufbau-Prozess einer Mannschaft, die nach seinen Ideen agiert.
Nach seiner langfristigen Verlängerung erklärte er, dass er angesichts des Angebots überlegt habe, wohin er in seinem Leben noch hin wolle. Die Antwort. Er sei am besten dort aufgehoben, wo er jetzt ist. Beim FC Liverpool.
Bundesliga
Gladbach abserviert: RB Leipzig fliegt wieder
19/02/2017 AM 16:23
La Liga
Da droht Ärger: Liga ermittelt nach Grill-Party bei Messi
04/05/2021 AM 14:39