So lief das Spiel:

Im iberischen Finale der U19-Europameisterschaft in Armenien zwischen Portugal und Spanien, trafen die aktuell besten Nationen aufeinander: Portugal als amtierender Titelträger und Spanien als Rekordgewinner. Bereits in der Gruppenphase trafen Spanien und Portugal aufeinander - das Spiel endete 1:1-Unentschieden. Beide Mannschaften begegneten sich im Endspiel entsprechend auf Augenhöhe.
Spielerische Highlights gab es dabei lange nicht zu verzeichnen. Das Spiel war auf beiden Seiten tempoarm - immer wieder suchten die Nationen ihr Heil in langen Bällen in die Spitze, auf die sich die Abwehrreihen problemlos einstellten.
Bundesliga
Spanier Berichten: BVB arbeitet an spektakulärer Rückholaktion
VOR 14 MINUTEN
In der 34. Minute kamen die Spanier über die linke Seite gefährlich vor das Tor. Nach einer Flanke von Bryan Gil, behinderten sich die Portugiesen am ersten Pfosten gegenseitig, verlängerten den Ball auf den Elfmeterpunkt, wo Ferrán Torres zur Stelle war und die Kugel eiskalt in die Maschen schoss.
Nach dem Treffer wachten beide Mannschaften auf, das Spiel bekam mehr Zug und Intensität. Portugal suchte nach der direkten Antwort, wollte den Ausgleichstreffer erzwingen. Spanien stellte sich tiefer, forcierte das schnelle Umschaltspiel.
In der 51. Minute erzielten die Spanier mitten in einer portugiesischen Druckphase das wichtige 2:0. Miranda brachte den Ball von der linken Seite flach ins Zentrum - am zweiten Pfosten stand Torres parat, schob aus elf Metern ein und schnürte den Doppelpack.
In der Folge setzten die Portugiesen alles auf eine Karte, wollten den Anschlusstreffer erzwingen. Die Spanier hielten mit Ballbesitz-Fußball dagegen, versuchten so, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen - und das mit Erfolg. Immer wieder bekamen sie das offensive Pressing des Gegners in den Griff. So brachten die Spanier das 2:0 über die Zeit und sicherten sich damit zum achten Mal die europäische Krone.

Das fiel auf: Starker Dortmunder

Der 18-jährige Sergio Gómez von Borussia Dortmund ist in der spanischen U19-Nationalmannschaft essentieller Stammspieler. Mit seinen technischen Fähigkeiten, gutem Auge und starkem Abschluss ist er einer der besten Akteure in der Elf von Coach Santi Denia und unterstrich dies auch im Finale gegen Portugal.
Wenn der BVB-Akteur aufdrehte, gab es stets Gefahr in der gegnerischen Hintermannschaft. Gómez hatte großen Anteil daran, dass seine Mannschaft ein so erfolgreiches Turnier absolvierte.

Der Tweet zum Spiel:

Die Statistik: 4

Der Portugiese Gonçalo Ramos spielt im Nachwuchs von Benfica Lissabon und war bis zu diesem Turnier nur wenigen Experten ein Begriff. Bei dieser Europameisterschaft trumpfte der 18-jährige Offensivmann jedoch so richtig auf und spielte sich auf den Zettel vieler Scouts. Mit vier Toren war Ramos der treffsicherste Akteur des Turniers und schoss sich so zur Torjägerkrone.
Ligue 1
Neymar liebäugelt wohl mit PSG-Abschied - Präsident macht Druck
VOR 2 STUNDEN
Ligue 1
Favre kehrt offiziell nach Nizza zurück: "Wir sind sehr stolz"
VOR 2 STUNDEN